#1

Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 06:55
von turbinek • TST Super User | 694 Beiträge

Da ich weiss, dass einige User Valvoline VR1 Racing fahren, habe ich bei Auto Doc geschaut.
Sogar Opel Öl sei gut aber Valvoline ungeeignet?


951 G
T-Piko hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 07:57
von Porschi • Admin | 7.115 Beiträge

Auto Doc ! Damit hast du dir die Frage selber beantwortet 😁


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
Uli hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 08:08
von turbinek • TST Super User | 694 Beiträge

Welche Viskosität ist erste Wahl?


951 G
nach oben springen

#4

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 08:13
von Porschi • Admin | 7.115 Beiträge

20/50 VR1


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
Uli hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 10:17
von Jensemann Racing • TST User | 218 Beiträge

Ich bin bisher immer 20w60 gefahren, aber mein Motor hatte auch ü200tkm auf der Uhr und war relativ inkontinent. Öldruck war nie auffällig.
Ich fahre aber auch nur Motul 300v in all meinen Autos.
Grüße


nach oben springen

#6

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 01.04.2021 12:22
von Tom • Petrol Head | 2.983 Beiträge

Valvoline-logo-4DBB93FA10-seeklogo.com.png - Bild entfernt (keine Rechte)



Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.


zuletzt bearbeitet 01.04.2021 12:24 | nach oben springen

#7

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 02.04.2021 08:25
von Ollum • TST Inventar | 1.525 Beiträge

Mich beschäftigt das Thema Motoröl auch dann und wann. Leider herrscht bei diesem Thema immer noch viel Meinung statt Wissen vor, was ich bei mir auch nicht ausschließen möchte.
Es macht m. E. auch einen großen Unterschied ob der Wagen nur im Sommer oder auch im Winter gefahren wird. Ebenso ob es sich um einen "ausgelutschten" 250tkm Motor oder einen neu aufgebauten Flüg-Motor handelt.
Von der Viskosität habe ich von 5W-40, 10W-40, 10W-60 und 20W-60 alles durch. Das 20W habe ich momentan drin, es ist aber für einen Kaltstart bei meinem neu aufgebauten Motor und für die Spritzdüsen der Kolbenboden zu dick. Da die Kolbengeschwindigkeiten bei den großen Kolben nicht so hoch sind, braucht es auch kein 10W-60. Und je höher der ZDDP Wert desto besser ist auch nicht richtig.
Über die Porsche Empfehlung bin ich auf 10W-50 gestoßen. Ich denke da werde ich mich mal informieren, welche vor- und Nachteile das hat.

Wenn ich Zeit habe werde ich mich auch mal bei oil-club.de anmelden. Ein Forum, welches nur aus Öl threads besteht. Da sind die richtigen Profis am Werk.


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit
nach oben springen

#8

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 02.04.2021 08:48
von Arne87 • TST Power User | 462 Beiträge

Ich selbst arbeite viel mit Öl im Bereich von großen Lkw Motoren und der erste Fehler ist ja schon gemacht wenn Leute nur nach der Viskosität gehen. Keine Frage das ist auch wichtig vor allem aber wenn der Wagen im Winter bewegt wird, aber gleichzeitig hat man auch noch die Volatilität, also wie viel das Öl zur Verdampfung neigt. Dann ist es wohl so das ein Großteil der Hersteller heutzutage relativ ähnliche Basisöle benutzt die die gleichen Eigenschaften aufweisen, das interessante und wichtige sind jedoch die unterschiedlichen Additive (und deren Wirkung) die beigemischt werden.


KIM 924 S und Porschi haben sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 02.04.2021 09:33
von Porschi • Admin | 7.115 Beiträge

Im allgemeinen denke ich das es schon wichtig ist ein vernünftiges Öl
zu fahren. Man sollte aber auch nicht zuviel Wirbel darum machen.
Solange man nicht die Billig Plörre vom Grabbeltisch nimmt ist es schon gut.

Ich baue seit über 30 Jahren Motoren, da habe ich viele Motoren von innen
gesehen. Da gibt es schon Unterschiede. Auch der letzte 968 Motor den ich
für den Umbau zu meinem 3,0 turbo gekauft habe sieht innen grauselig
aus.

Ich finde es wichtig das das Öl nicht zu dünn ist, besonders bei Motoren
die nicht oft gefahren werden.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#10

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 02.04.2021 13:32
von Arne87 • TST Power User | 462 Beiträge

Vielleicht hier auch noch als Ergänzung. Viele gehen bei hohem Ölverbrauch vom Verschleiß der Kolbenringe aus, dies ist allerdings nicht die ganze Wahrheit. Der größte Verbraucher ist faktisch die Verdampfung vom Öl von der Zylinderlaufbahn während des Verbrennungsprozesses (und hier kommt wieder die Volatilität ins Spiel. Sehr billiges Öl basiert oft auf einem billigen Basisöl welches eine sehr hohe Volatilität aufweist welches das verdampfen beschleunigt. Dann hat man noch das sogenannte abwerfen vom Kolben und von den Ringen, das sind Öltröpfchen die auf der Oberfläche sitzen und quasi vor dem OT wenn der Kolben anfängt abzubremsen fliegen die Tröpfchen ab, da die Trägheit der Tröpfchen dazu führt das diese natürlich weiter in Richtung Zylinderkopf wollen. Als letztes und hier spielen die Kolbenringe eine große Rolle ist das sogenannte Reverse Blow-By, also Kurbelgehäusegase die jedoch in die falsche Richtung, das heißt in Richtung Verbrennungsraum, entweichen. Je größer der Verschleiß der Ringe desto größer auch hier die Menge an Öl die über die Gase der Verbrennung zugeführt werden. Das ist ein generelles Problem bei Motoren die eine Drossel benutzen, also größtenteils Saugmotoren. Prinzip ist ganz einfach, während des Ansaugvorgangs bei z.B. Leerlauf (am stärksten gedrosselt) entsteht ein leichter Unterdruck im Zylinder, der Druck zwischen den Kolbenringen sinkt jedoch nicht auf das gleiche Niveau da der oberste Kolbenring hier an der oberen Flanke der Ringnute dichtet, somit ist der Druck zwischen den Ringen größer als im Zylinder und dadurch wird durch den Stoß der Ringe ein Gasfluss in den Verbrennungsraum geschaffen der relativ viel Öl mitnimmt aus den Ringnuten etc.
Natürlich wird auch die Verdampfung von verschlissenen Kolbenringen beeinflusst, mehr Öl findet den Weg an die Zylinderlaufbahn, weil weniger Öl auch abgestreift wird Richtung Ölsumpf und dadurch steigt natürlich auch die Menge an verbrauchtem Öl.



zuletzt bearbeitet 02.04.2021 13:32 | nach oben springen

#11

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 17.08.2021 11:39
von turbinek • TST Super User | 694 Beiträge

PAG empfiehlt 10W50 für 944.
Gilt das auch für den 944 Turbo?
Was haltet Ihr von dem Porsche Öl?
https://www.porsche.com/germany/accessor...ights/motoroil/

Laut PAG sind ja viele Öle ungeeignet.
Grüsse Turbinek


951 G
nach oben springen

#12

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 17.08.2021 13:39
von Ollum • TST Inventar | 1.525 Beiträge

Porsche veröffentlicht keine Inhalts- und Additivangaben, schade. Man soll halt einfach glauben, dass das gut ist.

Nimm irgendwas davon wenn du dich gegen ein PAG Öl entscheiden solltest:

https://www.valvoline.com/de-de/our-prod...-oil/vr1-racing

Die haben eine gute Verschleißprotektion.


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit


Porschi, KIM 924 S und turbinek haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 17.08.2021 13:41 | nach oben springen

#13

RE: Motoröl für den 951

in 944 Turbo (951) 18.08.2021 06:23
von turbinek • TST Super User | 694 Beiträge

Moin Ollum

Vielen Dank.

Ich bestell mir mal das 10W50 bei Rose Passion. Das kostet ungefähr soviel wie das bisher verwendete Mobil 1 5W 50.


951 G
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2598 Themen und 23732 Beiträge.

Heute waren 30 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1