#1

Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 12:55
von h1racer • 9 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich benötige unbedingt euer Fachwissen. Folgendes Ausgangslage:

Ich habe einen Porsche 944 Turbo S, welcher die letzten 5 Jahren Stillstand wegen Haus und Kinder. Jetzt habe ihn wieder zum Leben erweckt und den Wagen zu einen Experten nahe Darmstadt gebracht. Da ich keine Grube oder Werkstatt mehr um dies selber zumachen. Es wurde vorsorgliche folgende Punkte erledigt:

• Neue Wasserpumpe
• Alle Riemen
• Zündkerzen
• Alle Flüssigkeiten
• Filter
• Neue Bremsen und Beläge

Soweit alles gut, der Wagen fährt lenkt und bremst wie er soll. Aber bei der HU ist er durchgefallen und somit keinen Tüv. Lamdawert bei 0,722 (also zu fett) und CO-Wert bei 8,05 (Sollwert 0,5). Gut nochmal geschaut was kann es sein, es gibt ja die üblichen Verdächtigen.

• Temperatursensor (NTC2) getauscht gegen einen neuen
• LMM getauscht (hatte noch einen in meinem Fundus, welcher auch funktioniert)
• Lambdasonde getauscht gegen eine neue
• Benzindruck geprüft (3 Bar) ok - ist ein anderer Regler verbaut

 keine Veränderung

Da mein Wagen einen Chip von Lindsey Racing hat. War die Vermutung nahe er regelt zu Fett. Dann beide Steuergeräte (KLAR & DME) getauscht (habe ich mir von einem Freund ausgeliehen) welche auch wirklich funktionieren. Keine Änderung
Der 944 Experte ist jetzt auch ratlos und ich habe den Wagen mit einer Roten Nummer nach Hause gefahren. Auf der Fahrt ist mir aufgefallen das der Wagen bei grob 5000U/min gegen eine Wand läuft und dann weiter dreht.

Jetzt meine Frage, was kann noch sein. Ich kann mir höchsten Vorstellen das ein Kabel zum Steuergerät gebrochen ist. Können es die Einspritzventile sein? Oder habt ihr noch weitere Tipps.


Ich habe mit dem Wagen bisher nur einmal Tüv & AU gemacht bevor er abgemeldet wurde. Da war aber alles ok.


nach oben springen

#2

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 13:06
von Tom • Gentleman Driver | 3.146 Beiträge

Ansaugsystem abgedrückt?

3 Bar Benzindruck mit / ohne Unterdruck?

Entwickelt sich der Ladedruck normal?


Made weak by time and fate, but strong in will,
To strive, to seek, to find, and not to yield.
nach oben springen

#3

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 15:31
von h1racer • 9 Beiträge

Hi Tom,

also Ansaugsystem ist dicht, falls du das meinst
Benzindruck wurde mit der Uhr geprüft kann leider nicht sagen mit oder ohne Unterdruck
Ladedruck entwickelt sich normal

Habe in verschiedenen Foren das Thema schon gesehen. Aber nie wie die Lösung aussieht.

Grüße
Timo


nach oben springen

#4

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 16:35
von Tom • Gentleman Driver | 3.146 Beiträge

Fett ist nun mal zuviel Sprit und zu wenig Luft.

Benzindruck sollte mit Unterdruck anliegend um 2 Bar liegen. Ohne Unterdruck um die 2,5 Bar. Es sei denn, da wurde mal mit Chips und Druck optimiert. Am besten Benzindruck ohne Motor durch Überbrücken des DME Relais messen. Vielleicht erstmal Serienzustand wiederherstellen.

Dann prüf mal BDR und Dämpfer, ob die am Unterdruckanschluß feucht sind oder nach Sprit riechen.

Am Strang des DME Steckers sollten beide kleinen Stecker frei sein.

Dann wird es elektrisch. Wenn du keine Breakout-Box hast, die Kappe vom DME Stecker abziehen, um bei Zündung zu messen. Stecker ohne Kappe einstecken.

Zwischen #9 und #5 müssen exakt 5V anliegen.
Zwischen #7 und #5 sollte etwas um 250 mV anliegen
Stauklappe LMM durchdrücken. Sollten 4,6V werden.

Bei der Gelegenheit NTC I (im LMM) testen. Der ist zuständig, solange der Motor unter 60°C ist.
#22 und # 6 sollten kalt 1,5-3,5 Ohm zeigen.
Offene Leitung am NTC I bedeutet Anfetten.

NTC II kannst du zwischen #13 und #5 messen. Sollte kalt gleichen Wert wie NTC I zeigen.

Blinkcode der KLR kannst auch mal auslesen. Auch wenn der Ladedruckaufbau normal erscheint.

Ist alles nur blasse Theorie, solange ich den Motor nicht höre...


Made weak by time and fate, but strong in will,
To strive, to seek, to find, and not to yield.


zuletzt bearbeitet 02.07.2020 17:32 | nach oben springen

#5

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 20:27
von h1racer • 9 Beiträge

Hi Tom,

den Druckregler wurde auf 3 Bar vom Vorbesitzer geändert wegen Chip. Den BDR wie kann ich diesen prüfen? Wenn ich die Hand anlegen ist er schonmal nicht feucht oder riecht nach Benzin. Am Wochenende werde ich mal die Kabel nachmessen.


nach oben springen

#6

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 02.07.2020 20:36
von Tom • Gentleman Driver | 3.146 Beiträge

Die beiden goldenen Dosen an der Fuelrail haben beide einen Unterdruck Anschluss. Dort den Schlauch abziehen und innen nach Feuchtigkeit suchen. Mit Auge und Nase. Die Membran in den Dosen reißt gerne.

Und unbedingt prüfen, ob der BDR regelt. Also einmal bei überbrücktem DME Relais messen (3 Bar?) und einmal mit Unterdruck im Leerlauf (2,3 Bar?)


Made weak by time and fate, but strong in will,
To strive, to seek, to find, and not to yield.
zuletzt bearbeitet 02.07.2020 20:41 | nach oben springen

#7

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 07.07.2020 12:47
von h1racer • 9 Beiträge

Hallo Tom,

habe den Benzindruck gemessen wie geschrieben ist ok. Zum Durchmessen der Stecker (der Steuergeräte) bin ich nicht mehr gekommen. Wetter war zu gut und Kinder wollten beschäftigt werden.


nach oben springen

#8

RE: Hilfe CO-Wert zu hoch und keine Lamda Regelung

in 944 Turbo (951) 07.07.2020 12:48
von h1racer • 9 Beiträge

Wie isst ihr noch einen guten Experten für Porsche 944 in der Nähe von Darmstadt? Vielleicht kann er mir weiterhelfen


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2766 Themen und 25301 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1