#1

Motor springt nicht an.

in 924 27.10.2022 09:39
von Ritz • 2 Beiträge

Hallo zusammen,


ich wende mich an euch, weil ich nicht mehr weiterkommen.

Seit ein paar Jahren versuche ich den 924 (Baujahr 1980/ Fahrgestellnummer 92A0415221) meines Vaters wieder auf die Straße zu bringen.

Dieser wurde zum letzten Mal 1990 auf der Straße bewegt.

Mittlerweile habe ich schon einiges getauscht oder Repariert.



-->Neuer Zahn und Keilriemen (OT-Einstellung wurde berücksichtig und danach geprüft).

--> Ventilspiel wurde überprüft (muss minimal nachgestellt werden gemessen Kalt Einlass 0,2 Auslass 0,45 .

--> Neue Zündkerzen, Zündkabel, Verteilerkappe, Verteilerfinger. hier ist mir aufgefallen das der Verteilerfinger nicht direkt auf der OT- Markierung steht (siehe Bild).

--> Zündfunke ist vorhanden (beim ersten überprüfen nur schwach, nach Reinigung da die Zündkerzen komplett schwarz waren Zündfunken deutlich besser. Die wurden von mir aber schon öfters gereinigt und waren nach etlichen startversuchen auch immer sehr nass)

--> Neue Zündspule von NGK (Artikelnummer: 48302)

--> Neue Einspritzventile + O-Ringe + Ventilsitz (Isolierstutzen)

--> Mengenteiler wurde von mir zerlegt und wieder zusammengebaut. MT ist dicht und aus allen Düsen kommt identisch viel Kraftstoff, wenn die Staubscheibe angehoben wird.

--> Warmlaufregler Funktioniert auch. Ich habe 0,8Bar bei kaltem Motor.

--> Kaltstartventil auch geprüft und macht was es soll (Spritz ein beim Motorstart)

--> Zusatzluftschieber ist ebenfalls offen.



Jetzt zu meinem Problem. Motor springt nicht an außer ich habe ganz viel glück, dann springt er an aber läuft nur wenn man Gas gibt. Zusätzlich hört sich der Motor lauf nicht wirklich rund an. Wenn er dann ausgeht lässt er sich nicht mehr Starten. Macht maximal noch so kleine zucker aber springt nicht an.

Daraufhin habe ich nach Leitfaden alles durchgemessen. Leider ist mein Leidfaden von einem Älteren Modell der noch zwei Widerstände vor der Zündspule verbaut hat, dies hat meiner nicht mehr.

In den Bildern seht ihr wo ich gemessen habe und was.

Einen großen Unterschied habe ich, wenn ich nur die Kabel die zur Zündspule gehen Messe auf Masse! Keine Ahnung ob dieser wer okay ist oder nicht! (Kabel wo zu Klemme 15 gehen 11,6 Ohm. Kabel wo zur Klemme 1 gehen 22,2 kOhm)

Des Weiteren ist mir beim messen vor Steuergerät was aufgefallen.

Hier sollte ich auf Masseschluss Klemme 1 und Klemme 2 (Das sind ja die zwei Kabel wo zum Zündverteiler laufen) Messen und es sollte ein identischer Wert angezeigt werden. Leider hat es überhaupt nichts angezeigt was doch nicht korrekt sein kann?

Liegt es Vielleicht nun wirklich am Zündverteiler oder Hallergeber das der Motor nicht anspringt und wenn doch sehr unsauber läuft?



Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Massemessung von Kabel zur Klemme 1 an Zünspule.jpg 
 Massemessung von Kabel zur Klemme 15 an Zünspule.jpg 
 Messanweisung.jpg 
 Messanweisung1.jpg 
 OT- Zündverteiler.jpg 
 Steuergerät.jpg 

nach oben springen

#2

RE: Motor springt nicht an.

in 924 27.10.2022 12:54
von Triple • TST Power User | 348 Beiträge

Was Du da an den Leitungen der Zündspule gemessen hast, ist aber nicht das, was laut Rep.-Faden gemessen werden soll.
Die Zündspule hat Klemme 15 (vom Zündschloss, geschaltetes Plus), Klemme 1 (grünes Kabel vom Verteiler) und Klemme 4 (Zündleitung von Zündspule zum Verteiler)
Wenn Du dich an den Rep-Leitfaden halten möchtes, muss Du auch an der Zündspule messen und nicht an den Leitungen gegen Masse!
Springt er denn mit Startpilot einwandfrei an?


nach oben springen

#3

RE: Motor springt nicht an.

in 924 27.10.2022 16:44
von Ritz • 2 Beiträge

Der Rep. - Faden ist auch vom älteren Modell. Ich habe diese zwei Widerstände vor der Zündspule ja gar nicht mehr, sondern mein Kabel ist mit Widerstand soweit ich weiß.
Laut Leidfaden messen dir ja hier auch zweimal nur die Vorwiderstände, außer ich verstehe es komplett falsch.
Das teste ich mal die Tage, wenn ich eine helfende hat habe.

Ich frage mich aber noch immer, wieso ich keine Masse messe also Null Ohm, wenn ich an Klemme 1 und 2 vor Steuergerät den Stecker Messe.
hier sollte doch ein Widerstand zu messen sein.


Grüße
Max


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2755 Themen und 25264 Beiträge.

Heute waren 34 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1