#1

Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 28.03.2020 18:42
von Toms924S • TST Beobachter | 52 Beiträge

Hallo zusammen,

heute war es soweit, mein Sohn und ich haben uns unserem 924S gewidmet, nachdem ja langsam die Saison wieder startet. Folgende Probleme hätte ich und wollte mal fragen, ob uns wer durch einen Rat helfen könnte. Folgende Defekte/Probleme haben sich heraus gestellt.

- Wasseneinbruch Fahrerseite. Nass ist der Fußboden komplett (durchtränkt, steht aber kein Wasser drin), seitlich ist der Teppich auch bis Höhe Entriegelunsghebel Motorhaube nass. Hab dann mal gemäß Foreneinträge die Verkleindung seitlich und hinter Pedal weg. Man sieht nirgendwo, wo es reinwässert. Was ist denn so der Klassiker? Kabeleingänge im Motorraum? Wenn es regnet, kommt doch da im Stand gar kein Wasser in den Motorraum selbst! Abflusslöcher von Batteriekaste und Targadächer sind übrigens total frei. Antennenkabel-Eingang kann ich nicht finden...
- Heckscheibenheizung ist auch ohne Funktion. Hab mal durchgemessen und es kommt bis zum Dämpferende an Karosserie auf Beifahrerseite Stom an, allerdings von Anfang an (Stromkabel Fahrerseite, dass zum Dämpfer geht) nur ca. 9 Volt. Dachte mir, dass Massekabel auf gegenüberliegenden Seite wäre vielleicht einfach korrodiert. Also manuell ein neues Massekabel hin gelegt und sobald ich es anschließe, hab ich 0 Volt Spannung anliegen! Was könnte das sein?

Ach ja, zu all den Sachen kommt natürlich noch einiges dazu, z.B.:
- Druckleitung Servo hat klitzekleines Loch. Wurde bereits Öl ausgelassen und Servo abgeklemmt. Lösung aber klar: neue Leitung.
- Springt nicht mehr an. Strom liegt an Benzinpumpe an (übrigens auch wieder nur 9 Volt! Voltmeter in Cockpit zeigt aber ca. 13 Volt an), surrt aber nicht mal bei Zündung. Hab nun mal einfach neben neuen Zündkabeln, neue Zündspule, auch einen neuen Benzinfilter und Pumpe gekauft. Die Pumpe kam heute leider nicht und somit konnte ich da leider nix machen. Übrigens, der Nockenwellensensor (weiß, heißt irgendwie anders, irgendwas mit Phasensteller o.ä., oder?) wurde erst im Dezember im Porsche-Zentrum Regensburg getauscht. An dem liegts demnach nicht.
- Motorlager total hinüber! Haben wir aber schon so gekauft.

Noch zwei kleine Frage. Will die Anzeige mit Tank und Temperatur austauschen. Dazu muss ja die ganze Einheit mit allen drei Anzeigen raus, oder? Geht nur nach Entfernung Lenkrad, oder? Dann hätte ich gerne einen Heckscheibenwischer. War denn der bei den 924S Serie? Die Scheibe würde eine Nachrüstung hergeben, nur kann ich keinen Kabelstrang entdecken, auch keinen Schalter in der Konsole hinter Schalthebel. Vielleicht gar nicht entfernt, sondern von Anfang an nie drin gewesen?

Und zum Schluss noch ne tolle Anekdote. Die Dame, von der ich den Porsche kaufte, bat mich die letzten Tage darum, ihren Garagen-Dachboden mit E-Teilen zu räumen. Bekam das alles kostenlos, denn für sie war es nur wichtig, dass wieder alles frei wird! Unter anderem war dabei: Steuergerät, Ansaug- und Abgaskrümmer, Telefonwählscheiben-Felgen mit Nabendeckel, Achsteile, "schnelle Welle" inkl. Tunnel, Beifahrertüre, Drosselklappe, Kleinzeug wie Wischerpumpe, Wischermotor, etc. Top, oder?

Viele Grüße

Tom


nach oben springen

#2

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 29.03.2020 00:09
von Ollum • TST Inventar | 1.520 Beiträge

Moin Tom,
das ist ja eine ganze Menge, aber vielleicht kann ich einen kleinen Beitrag leisten:

Wenn beim Wassereinbruch auch der Boden vorne nass ist, läuft es auch von vorne herein. Ich hatte gerade ein undichtes Hubdach und dadurch war lediglich der Boden hinter dem Fahrersitz nass. Hier stand mehrere cm das Wasser hoch ohne dass es in den vorderen Fußraum gelangt war. Das Antennenkabel geht an der linken Wand hinter dem Hebel zur Motorhaubenöffnung in den Innenraum.

Das Problem mit der Heckscheibenheizung habe ich noch nicht ganz verstanden. Es ist aber normal, dass nicht volle 12V hinten am Dämpfer ankommen.Durch das lange Kabel mit niedrigem Querschnitt gehen da schon einmal ein paar Volt verloren. Gleiches bei der Benzinpumpe. Hast du einen Schaltplan dafür? Sonst kann ich dir mal einen aus dem RHB heraussuchen.

Wenn das Auto dreht aber nicht anspringt ist es zu 80% das DME-Relais. Das geht gerne mal von heute auf morgen oder sogar innerhalb einer Stunde kaputt. Da sollte man immer ein Ersatz im Handschuhfach haben. Die anderen 19% sind defekt Bezugsmarken- oder/und Drehzahlgeber (BG und DG). Davon sollte auch ständig Ersatz im Haus sein. Wenn der bereits getauscht wurde: War der alte abgeschliffen oder optisch intakt. Sonst kann es sein, dass der neue auch schnell wieder hin ist wenn der Abstand nicht stimmt.

Zum Instrumententausch muss natürlich das Lenkrad ab. Theoretisch kann man einzelne Instrumente austauschen, man muss aber an die Kabel hinten kommen, die sind relativ kurz. Besser ist, die komplette Einheit zu entnehmen und dann die einzelne Anzeige von hinten nach vorne herauszudrücken.

Es kann sein, dass das Fahrzeug ohne Heckwischer ausgeliefert wurde. Schau mal in den Ausstattungsaufkleber hinten am Heckblech, ob dort M425 steht. Das ist der Mehrausstattungscode dafür. Aber wer will denn den nachrüsten?


Gruß, Oliver

ne supra crepidam sutor iudicaret
Toms924S hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 29.03.2020 11:37
von Porschi • Admin | 7.080 Beiträge

Jupp, da gibt es erst mal nichts weiter zu zu sagen.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Athen Ihlkatenweg 9, 24247 Mielkendorf ab ca. 18.00 Uhr


nach oben springen

#4

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 29.03.2020 12:29
von Toms924S • TST Beobachter | 52 Beiträge

Hallo,

tausend Dank für all deine Hinweise! Dazu noch ein paar kleine Ergänzungen und Neuigkeiten.

Mein Vater (Elektroniker) meinte, ich solle auch mal das Massekabel von Batterie zur Karosserie prüfen, eben wegen der nur 9 Volt die an Heckscheibenheizung und Benzinpumpe anlagen. Sah aber super aus. Dann meinte er, ich solle mal den Anlasser drehen lassen, denn wenn Masseproblem, dann sollte das darüber merkbar werden. Der Gag: er sprang auch einmal sofort an! Jetzt stelle ich mir die Frage, nachdem ja von einem Relais geschrieben wurde, ob es vielleicht zu einem Feuchkeitsschaden gekommen ist, bzw. einfach besagtes Relais Kontakschwierigkeiten hat. Sitzt dieses denn bei den anderen Relais über Sicherungskasten?

Wegen Wassereinbruch. Klingt sehr logisch, was du da geschrieben hast, da wirklich lokal begrenzt. Normalerweise sieht man ja (so war es bei meinem ersten 924er), wo das Wasser seine "Kalkspuren" hinterlassen hat. Ist diesmal nicht so. Ebenfalls komisch ist auch folgendes. Da, wo das Antennenkabel ins Fahrzeuginnere geht, scheint es bei meinem 924er im Vergleich zu den beiden, die ich vorher schon mal bessesen habe, eine doppelte Wand zu geben! Hab zum Beispiel auch da unten den Schalter für die Heckklappenentriegelung und auch eine Griffwanne/mulde, in der dieser Entriegelungshebel versenkt ist. Auch das Dämmmaterial ist mir einer Kunststoffschicht versehen, worauf dann der Teppich geklebt ist. Übrigens alterbedingt schon total zerbröselt...

Instrumententausch. Das ist so eine Geschichte! Es blinkt bei mir das Öllämpchen. Die Thematik ist ja bekannt, aber angeblich wurde der Geber schon getauscht und all die anderen Tipps auch schon ausgeführt. Angeblich sei die Anzeige-Einheit defekt. Also mal in Ebay nachgesehen und eine gefunden. Mal sehen, ob es die Einheit tatsächlich ist. Ich glaubs ja nicht und hab schon einen neuen Geber gekauft. Aber da der Preis der Einheit wirklich gut war und E-Teile ja ziemlich rar und/oder teuer werden, ist ja nix verloren.

Grundsätzlich bin ich mit meinem 924S etwas hin und her geworfen. Ehrlich gesagt hätte ich eh lieber mit dem 2 Ltr. AUDI/VW-Motor aus Kostengründen bei event. anfallenden Reparaturen gehabt, aber das war damals einfach ein Megaschnäppchen und die Verkäuferin ist nicht nur meine Arbeitskollegin, sondern hatte den Porsche auch 9 Jahren in ihrem Besitz. Was mir nicht so gefällt ist, dass doch einige Stellen an Rost vorhanden sind und auch die Farbe. Wenn es wenigstens ein sattes Gelb wäre, aber diese ist so gar nicht mein Ding. Auch das Targadach, auf das ich so viel wert legte, ist eigentlich unnütz, denn es beginnt ja erst quasi an Stelle der Kopfstütze, als hat man nix davon, außer, dass man scheinbar mehr Rostprobleme bei Targa-Modellen hat. Nichtsdestotrotz kleben mein Sohn (20) und ich sehr dran und genießen die Fahrten damit. Für uns ist der 924er einer der genialsten Autos und ein optisches Unikat. Somit investieren wir auch gerne und reparieren auch gerne mal. Nur manchmal gar nicht so einfach, die Fehler zu finden ;-)

Schönen Sonntag!

VG Tom


nach oben springen

#5

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 29.03.2020 12:39
von Porschi • Admin | 7.080 Beiträge

Zu Wasser fällt mir gerade noch etwas ein.
Ich hatte das mal bei einem 44/1. Da war der Heizungs/Wärmetauscher undicht.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Athen Ihlkatenweg 9, 24247 Mielkendorf ab ca. 18.00 Uhr


nach oben springen

#6

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 29.03.2020 14:38
von Ollum • TST Inventar | 1.520 Beiträge

Zitat von Toms924S im Beitrag #4
Hallo,

Grundsätzlich bin ich mit meinem 924S etwas hin und her geworfen. Ehrlich gesagt hätte ich eh lieber mit dem 2 Ltr. AUDI/VW-Motor aus Kostengründen bei event. anfallenden Reparaturen gehabt, aber das war damals einfach ein Megaschnäppchen und die Verkäuferin ist nicht nur meine Arbeitskollegin, sondern hatte den Porsche auch 9 Jahren in ihrem Besitz. Was mir nicht so gefällt ist, dass doch einige Stellen an Rost vorhanden sind und auch die Farbe. Wenn es wenigstens ein sattes Gelb wäre, aber diese ist so gar nicht mein Ding. Auch das Targadach, auf das ich so viel wert legte, ist eigentlich unnütz, denn es beginnt ja erst quasi an Stelle der Kopfstütze, als hat man nix davon, außer, dass man scheinbar mehr Rostprobleme bei Targa-Modellen hat.



Also falls du ihn wieder loswerden möchtest, hätte ich Interesse. ;-)
Jedenfalls wegen der Farbe...


Gruß, Oliver

ne supra crepidam sutor iudicaret
nach oben springen

#7

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 31.03.2020 13:57
von Toms924S • TST Beobachter | 52 Beiträge

@Oliver: sollte ein Verkauf in Betracht gezogen werden, merk ich mir das ;-)

DME-Relais übrigens heute gekommen. Lustigerweise stand sogar im Auktionstext von "partworks", dass es Sinn macht, immer ein DME-Relais im Handschuhfach zu haben! Dem ist jetzt so.

Dann hab ich mir mal einen PU-Kleber bestellt und werde rund um den Gebläsekasten im Motorraum mal dezent und optisch ansehlich ne Wurst drum herum ziehen und auch die Kabeleingänge umschmieren. Muss doch irgendwie dicht werden!

Nachdem nun mein Porsche wieder anspringt und dabei genügend Strom liefert, hab ich mal mein neu gezogenes Massekabel für die Heckscheibenheizung angebracht. Nun werden die Drähte und des "Platinen-Streifen", wo der Stecker an der Scheibe angebracht wird, warm!

Kleine Frage noch wegen Heckscheibenwischer. Hat schon mal jemand einen nachgerüstet? Anschluss ist klar, geht eher darum, wie aufwendig eine Verlegung eines Kabelbaums ist.

VG Tom



zuletzt bearbeitet 31.03.2020 13:58 | nach oben springen

#8

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 31.03.2020 17:45
von Ollum • TST Inventar | 1.520 Beiträge

Nachgerüstet nicht, aber ich habe noch einen Wischermotor mit Halterung falls du einen brauchst.


Gruß, Oliver

ne supra crepidam sutor iudicaret
nach oben springen

#9

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 31.03.2020 18:05
von Porschi • Admin | 7.080 Beiträge

Also, normal wollen den alle nur los werden.
Ich habe mal einen montiert, Kabelbaum war vorhanden.
Du musst nur höllisch aufpassen das du die Schraube zur Befestigung nicht zu
fest an ziehst. Das mach macht recht schnell knack, und du hast Glas Diamanten.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Athen Ihlkatenweg 9, 24247 Mielkendorf ab ca. 18.00 Uhr


nach oben springen

#10

RE: Pleiten, Pech und Pannen zum Saisonstart, u.a. Wassereinbruch

in 924 S 31.03.2020 19:35
von mikesch • TST Veteran | 753 Beiträge

ich habe keinen Heckwischer und bin heilfroh darum. So kann ich den 44 wirklich als Reise-GT brauchen und mit Gepäck für gut 3 Wochen beladen, außerdem ist die Möglichkeit ihn als LKW im Sportwagenformat zu benutzen so um mind. 100% grösser


warum einen 11-er fahren wenn man Transaxle fahren kann


zuletzt bearbeitet 31.03.2020 20:11 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2589 Themen und 23633 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2