#1

AGW Ölverlust

in 968 17.02.2021 20:44
von catweazle • 2 Beiträge

Moin-moin Miteinander!

Mein 968 ist noch etwas inkontinent. Zur Zeit steht er in der Werkstatt, deren Mannschaft sich sehr bemüht, aber keine intimen Kenntnisse hat. Porsche-Transaxle-kundige-Werkstätten sind hier eben leider rar.

Einige Schwachstellen haben wir bereits erfolgreich in Angriff genommen. Nun tropft es anscheinend im Bereich der unteren Ausgleichswelle, und zwar an deren Gehäuse am hinteren Ende.

Meine Frage: Kann man dort den stirnseitigen Verschlussring entfernen und dann die Runddichtung austauschen, ohne große Aktion?
Oder wie sollte man da sinnvollerweise vorgehen?

DSC_0020.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Danke im voraus!



zuletzt bearbeitet 17.02.2021 20:46 | nach oben springen

#2

RE: AGW Ölverlust

in 968 17.02.2021 22:17
von PO-Fan • TST Beobachter | 75 Beiträge

Das kenne ich noch von meinem Wagen. Die einzige undichte Stelle, die Sauerei reichte aber für den ganzen Unterboden. Da hilft nur abnehmen und komplett neu verkleben. Dabei besonders auf die Stehbolzen achten.


Keep on Rockin...please.
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: AGW Ölverlust

in 968 17.02.2021 23:01
von Jensemann Racing • TST User | 229 Beiträge

zum abnehmen des Agw-Gehäuse musst du wohl oder übel alles soweit zerlegen das du den Riemen für die agws ab hast, da von vorne, ich meine eine Schraube auf das Gehäuse geht, die anderen 3 vom Halter gehen ins motorgehäuse. Am besten den Halter vorne komplett demontiern(servopumpe hängt da mit dran)
Wenn du also die Stirnseite gelöst hast, kannst du die restlichen 10schrauben lösen und das Gehäuse abnehmen, den verstärkungswinkel der vorne auf dem Agwgehäuse sitzt musst du natürlich auch vorher demontieren.
Bei der Montage musst du auf den O-Ring achten der vorne am Halter ist und vorallem alles sauber ausrichten.
Viel Spaß 😉


catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 06:18
von Porschi • Admin | 7.629 Beiträge

Jupp, Jens hat das schon gut erfasst. Die Konsole wo die Servopumpe dran hängt muss ab. Aber, ist es vielleicht nur der vordere Simmerring ? Habt ihr das getestet ?


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 07:34
von Sigurd • TST User | 215 Beiträge

Ich habe bei meinem S2 seinerzeit das Problem vorübergehend so gelöst:

Den Bereich um das hintere Ende des AGW Gehäuses sorgfältig mit Reiniger ölfrei machen.
Dann Dirko HT dort großzügig auftragen.
Am besten mit dem Finger im Binyl Handschuh!

Das ist zwar eine ziemliche Sauerei, doch war es bei mir danach absolut dicht.
2 Jahre später habe ich den Motor ausgebaut, dann war das Ersetzen des O Rings dort ein Kinderspiel...
Viel Erfolg!
Sigurd


Sigurd
Porsche 924, Bj. 76
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 07:39
von Porschi • Admin | 7.629 Beiträge

Ja, der hintere Alu Deckel ist mit einem O-Ring eingesetzt. Um den zu wechseln muss das Gehäuse ab. Wie zuvor beschrieben kann der so abgedichtet werden. Das funzt.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 08:15
von ron • TST Beobachter | 76 Beiträge

Ist das nicht die Stelle wo bei mir die 12.9 Schraube dann abgerissen ist ?

Schraube 12.9 Ausgleichswellenkasten

Wenn ja die Schraube vor dem Versuch fester zu ziehen lieber gleich erst raus und wegen der länge schauen.

Bei mir ists danach an der Stelle Trocken.


catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 10:35
von Porschi • Admin | 7.629 Beiträge

Ja, ich denke. Aber bei dir war es doch der obere oder. Ich denke aber auch das bei dir ein vorschaden da war. Das Gehäuse selber ist selten undicht. Meißt ist es der hintere o- Ring und/oder die vordere Konsole mit dem vorderem O- Ring und dem Simmerring.
Man muss beim ansetzen des Gehäuses sehr aufpassen das die Bohrung gut ausgerichtet ist.
Und dann gibt es noch eine sehr gemeine Sache, die Welle ist hohl gebohrt. Vorne und hinten mit Alustopfen verschlossen. Die können sich lösen und das Öl super vorne raus obwohl der Simmerring dicht ist 😁


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: AGW Ölverlust

in 968 18.02.2021 20:34
von catweazle • 2 Beiträge

Danke sehr für die hilfreichen und aufklärenden Antworten an PO-Fan, Jensemann Racing, Porschi, Sigurd und ron.

"Aber, ist es vielleicht nur der vordere Simmerring ?" - Der vordere Simmering der Ausgleichswelle ist gerade ersetzt worden: Die Riemen der NW und AGW waren verölt. Als Ursache wurde der besagte Simmerung ausgemacht. Somit wurde dieser mitsamt Rollen- und Riemensatz getauscht.


Es zeigt sich: Selbst wenn sich die Undichtigkeit nur auf den an der hinteren Stirnseite des AGW-Gehäusedeckels befindlichen Verschlussringes und seiner Runddichtung zentrieren würde, muss der AGW-Gehäusedeckel runter - was wiederum nicht mal eben so getan ist. Zum einen wird der Deckel selbst ja mit Fügeklebstoff aufgesetzt. Und so einiges muss drumherum ab- und ausgebaut werden. An das Schrauben-abreißen möchte ich gar nicht denken. Am elegantesten und nachhaltigsten ließe sich das Ganze bewerkstelligen, wenn der Motor ausgebaut wäre.

Es wäre daher wohl erstmal das Sinnigste, den Tipp von Sigurd mit der Dichtmasse "Elring Dirko HT" auszuprobieren. Es wäre traumhaft, wenn das klappt.



zuletzt bearbeitet 18.02.2021 20:36 | nach oben springen

#10

RE: AGW Ölverlust

in 968 19.02.2021 06:14
von Porschi • Admin | 7.629 Beiträge

Jupp, wenn es der hintere O-Ring ist, ist das die beste Lösung 😁


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#11

RE: AGW Ölverlust

in 968 19.02.2021 06:36
von ron • TST Beobachter | 76 Beiträge

Hab gestern noch mal geschaut und ein Foto gemacht .. bisher hält es so und ist bei mir Trocken.
Es sind unter der Schraube 2 Unterlegscheiben +die originale.
Wenn man alle Scheiben wegnimmt konnte man die Schraube nicht bis zum Ende eindrehen.
Im Loch hatte ich "gepopelt" das war denke ich sauber und die alte 12.9 Schraube auch komplett raus und gleich lang wie die neue.

Viel erfolg !!!
1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


catweazle hat sich bedankt!
nach oben springen

#12

RE: AGW Ölverlust

in 968 12.04.2021 13:05
von Triple • TST Power User | 348 Beiträge

Das Thema möchte ich gern nochmal hochholen.
Wenn ich es richtig sehe, habe ich aus der Verschraubung hinten/rechts/unten des AGW Gehäuses Ölverlust.
Nun habe ich ja wenig Lust, dass ganze Lagergehäuse abzunehmen.
Bekommt man die Verschaubung mit Dirko o.ä. abgedichtet? Soll heißen: Schrauben raus, Dirko unter und dann mit Drehmoment wieder anziehen? Alternativ ein Kupfer- oder Aluring drunter?


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2748 Themen und 25221 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2