#1

# 7412 lebt (wieder)

in 944 20.09.2023 21:18
von mikesch • TST Meister | 1.335 Beiträge

auf der Heimfahrt von Le Mans auf der Höhe von Amiens hat es unseren 944 erwischt.
Merkwürdige Geräusche bei moderaten 2.000 - 3.000 aus dem Motorraum und immer noch 300 km bis zur Heimat.
Um es kurz zu machen, wir kamen heim aber die Geräusche …
Hydrostößel oder doch Pleuellager?

Im Öl fand sich kein Metallabrieb also Hydrostössel. Yes, aber … immer noch Geräusche.

Die Lösung, ein Kolbenhemd hatte sich aufgelöst und die Brocken in die Ölwanne entsorgt. (Tello wusste von ähnlichen Schäden)
Leider hat der entsprechende Zylinder was abbekommen und wies Fressspuren auf 😩
Es wurde dann ein neuer Motor aufgebaut.
Fazit # 7412 lebt wieder 🤩

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 13505503-1951-4956-804D-DE55B615EB75.jpeg 
 6D17B295-4B3F-43E0-AFB9-D9FB56E89F7F.jpeg 
 97FBA9C2-0DC3-417E-9153-F0A7AB160B48.jpeg 

70 Jahre und kein bisschen weise …
get out & drive
zuletzt bearbeitet 20.09.2023 21:19 | nach oben springen

#2

RE: # 7412 lebt (wieder)

in 944 20.09.2023 22:59
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

Boh wie kann es denn dazu kommen?


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen

#3

RE: # 7412 lebt (wieder)

in 944 20.09.2023 23:10
von mikesch • TST Meister | 1.335 Beiträge

Tello sagt: Materialermüdung

1x unter ..., selten aber möglich


70 Jahre und kein bisschen weise …
get out & drive
nach oben springen

#4

RE: # 7412 lebt (wieder)

in 944 04.10.2023 10:06
von mikesch • TST Meister | 1.335 Beiträge

der neue Motor hat jetzt die ersten 1.000 km bei moderaten Drehzahlen (max. 4.000) hinter sich gebracht. Das Öl incl. Filter wurde gewechselt (Castrol rot 20W50) und dann wurde es ernst.

Gestern habe ich ihm dann mal ein bisschen die Sporen gegeben. Der Motor hängt fantastisch am Gas.

Ich habe ein Ölthermometer verbaut, zu Anfang pendelte sich die Temperatur bei rund 110-115 °C ein. Als die Strecke frei war habe ich dann über gut 10 km die Drehzahl bei über 5. - 5.500 gehalten. Der Öldruck blieb stabil, allerdings ging die Temperatur dann hoch auf 120° (Außentemperatur geschätzt 16°)

Eine so hohe Öltemperatur habe ich mit dem alten Motor nicht erreicht.

Wer kann was dazu sagen?

Normalerweise ist ja beim 944-I kein Ölthermometer verbaut. Da gibt es nur die Wassertemperaturanzeige und da war gestern alles im grünen Bereich.

im Anhang die Bilder vom zerstörtem Kolben.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 00F76EE8-0736-4FDF-B648-5625CD5124C8.jpeg 
 5488D0A9-25A6-4966-B9A2-427872C8AA55.jpeg 
 5CBA428E-2588-4C65-8121-133421A67F77.jpeg 
 D86C734C-78D1-46C3-88E2-22133D78CE3A.jpeg 

70 Jahre und kein bisschen weise …
get out & drive
zuletzt bearbeitet 04.10.2023 10:15 | nach oben springen

#5

RE: # 7412 lebt (wieder)

in 944 04.10.2023 10:27
von Ollum • TST Kaiser | 2.190 Beiträge

Bei 120° C Öltemperatur würde ich original gar nichts machen. Erst recht nicht bei diesem Honig, genannt 20w-50. Ein 2L 924 kommt locker auf 140° C.


Gruß, Oliver
mikesch hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 04.10.2023 10:28 | nach oben springen

#6

RE: # 7412 lebt (wieder)

in 944 04.10.2023 10:31
von mikesch • TST Meister | 1.335 Beiträge

Zitat von Ollum im Beitrag #5
Bei 120° C Öltemperatur würde ich original gar nichts machen. Erst recht nicht bei diesem Honig, genannt 20w-50. Ein 2L 924 kommt locker auf 140° C.



Thanks 🙏🏼 you made my day 👍🏼👍🏼👍🏼


70 Jahre und kein bisschen weise …
get out & drive
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3605 Themen und 32783 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 139 Benutzer (11.03.2024 10:35).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3