#1

polgen auf der Vorderachse

in 944 24.06.2022 22:56
von deju • 39 Beiträge

Hallo in die Runde,
Ich habe mal ein paar Fragen an die Experten:

- seit dieser Saison wird mein Geräusch auf der Vorderachse immer schlimmer. Es ist schon ein knongeln beim anfahren (wenn sich das Fahrwerk in Bewegung setz) und beim cruisen durch die Ortschaft knackelt und knongelt es bei jeder kleinsten Unebenheit. Bei großen Fahrbahnunebenheiten hingegen nicht. Ich habe selbst zwei Vermutungen woran es vielleicht liegen könnte, aber ich würde gerne eure Antworten erfahren.
Auch knackt meine Lenkzwischenstange, aber da muss ich wohl mal eine neue verbauen. Gibt es da auch noch andere als die im Austausch von Partworks?
Eine meiner Vermutungen sind die Kolbenstangen von den Dämpfern. Eigentlich sollten sie nach drei Jahren noch nicht fest sein. Ich schaffe es nicht den Vorderwagen auf einer Seite einzufedern. Entweder sind die Dämpfer so straff oder sie sind fest und hacken!?! Die Domlager sind drei Jahre alt und sollten auch noch gut sein.
Meine zweite Vermutung wäre noch das Traggelenk, welche defekt sein könnten.

Mein 944 ist ein 86er, 163PS, mit Bilstein B6 (dicke Kolbenstange) Stoßdämpfer und KAW Sportfedern beides 3Jahre alt, Stabi 27mm samt neuen PU Buchsen im Winter erneuert.

Meine zweite Frage geht an das Zündschloss/Zündanlassschalter.
Wenn ich den Schlüssel eine Stellung nach rechts drehe (noch keine Lampen im Tacho an) dann bekommt mein Radio Strom und die Lüfter des Heizgebläses pusten Luft obwohl mein Gebläseschalter auf Stufe 0 steht. Ist das so richtig ?


Ich weiß das ich wahrscheinlich nicht um eine Komplettüberholung der Buchsen an der Vorderachse drum herum komme, aber vielleicht kann ich die Ursache des knongelt vorher gezielt abstellen.

Vielen Dank schon einmal im voraus.
Grüße aus dem Spreewald

PS: ich suche ein gutes Frontblech vom S2 oder Turbo, kann auch einen aus GFK mit zusätzlicher Öffnung sein.


nach oben springen

#2

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 10:28
von Arne87 • TST Power User | 477 Beiträge

Keine Ahnung bzgl. des Klongelns aber eine Zündstellung nach rechts sollten beim 86er schon die Instrumente leuchten. Und das der Lüfter dann auf Stufe 0 schon läuft ist auch richtig so. Genauso wie das Radio.


nach oben springen

#3

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 12:09
von deju • 39 Beiträge

Zitat von Arne87 im Beitrag #2
Keine Ahnung bzgl. des Klongelns aber eine Zündstellung nach rechts sollten beim 86er schon die Instrumente leuchten. Und das der Lüfter dann auf Stufe 0 schon läuft ist auch richtig so. Genauso wie das Radio.


Danke für deine Rückmeldung.
Ich habe mich da mit der Zündstellung vielleicht nicht richtig ausgedrückt....Ich habe zwischen 0 und 1 Stellung noch einen Punkt wo der Schlüssel stehen bleibt und dann ist schon Strom auf dem Radio aber noch nicht im Tacho.
Das die Lüfter aber schon Luft pusten ohne das ich Zündstellung 1 habe noch dazu das Lüfterrädchen auf 1 steht ist glaube ich nicht richtig. Ist bei allen anderen alten Fahrzeugen auch nicht so.


nach oben springen

#4

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 12:11
von Ollum • TST Inventar | 1.548 Beiträge

Ohne Bühne zum Freigeben ist die Diagnose schwierig. Ich würde einen Weg in eine Werkstatt oder zur einer technischen Prüfstelle wagen und um eine Diagnose bitten. Die Fahrwerkskonstruktion an der 1. Achse ist nahezu baugleich mit einem alten Golf (Macpherson Federbein) und jeder halbwegs kompetente Schrauber bekommt das auf einer Bühne raus. Von einer falsch sitzenden Feder (typisches Klongen) über ausgeschlagene Spurstangenköpfe/Achsialgelenke, Traggelenke bis zu Schrauben, die sich gelöst haben kann es alles sein.


Gruß, Oliver
deju hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 12:13
von Ollum • TST Inventar | 1.548 Beiträge

Doch das mit Zündstellung 1 ist schon richtig so. Bei Fahrzeugen mit M650 dient die vor allem zur Dachentriegelung. Die Lüfter laufen immer ein wenig mit.


Gruß, Oliver
nach oben springen

#6

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 13:24
von Sigurd • TST User | 194 Beiträge

deju, wurde die VA neu aufgebaut?


Sigurd
Porsche 924, Bj. 76
nach oben springen

#7

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 14:38
von deju • 39 Beiträge

Zitat von Ollum im Beitrag #4
Ohne Bühne zum Freigeben ist die Diagnose schwierig. Ich würde einen Weg in eine Werkstatt oder zur einer technischen Prüfstelle wagen und um eine Diagnose bitten. Die Fahrwerkskonstruktion an der 1. Achse ist nahezu baugleich mit einem alten Golf (Macpherson Federbein) und jeder halbwegs kompetente Schrauber bekommt das auf einer Bühne raus. Von einer falsch sitzenden Feder (typisches Klongen) über ausgeschlagene Spurstangenköpfe/Achsialgelenke, Traggelenke bis zu Schrauben, die sich gelöst haben kann es alles sein.



Danke für deine Antwort.
Tatsächlich habe ich eine eigene Bühne und bin ein langjähriger Golf Schrauber. Um so eigenartiger finde ich es ja auch den Fehler nicht zu finden.
Ich weiß das das Fahrwerk (KAW Federn, Bilstein Dämpfer und Domlager) vor drei Jahren/ca 30Tkm neu gekommen sind. Ich selbst habe den originalen Stabi gegen den 27er samt neuer PU Lager und Buchsen getauscht. Das klongen war aber schon vorher. Traggelenke und Dreieckslenkerbuchsen sehen nicht total fertig aus, klar neu sind sie auch nicht.
Da das Geräusch auch bei leichter Bewegung des Dämpfers kommt, bin ich fast der Meimumg das es von der Kolbenstange kommt. Bei großer Bewegung ist es geräuschfrei...nur bei ganz minimaler Bewegung knogelt es....so als wenn die Kolbenstange "fest" ist und dann bei einer bestimmten Bewegungsstärkte sich frei knogelt. Aber wie gesagt die Dämpfer sind ca 3 Jahre alt und sehen an der Kolbenstange Top aus...kein Öl und keine Beschädigungen.


nach oben springen

#8

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 14:42
von deju • 39 Beiträge

Zitat von Ollum im Beitrag #5
Doch das mit Zündstellung 1 ist schon richtig so. Bei Fahrzeugen mit M650 dient die vor allem zur Dachentriegelung. Die Lüfter laufen immer ein wenig mit.


Habe da eine Tippfehler drin:;

Das die Lüfter aber schon Luft pusten ohne das ich Zündstellung 1 habe noch dazu das Lüfterrädchen auf 0 steht ist glaube ich nicht richtig. Ist bei allen anderen alten Fahrzeugen auch nicht so.

Lüfterrädchen steht auf 0 und bei Zündstellung zwischen 0 - 1 und auf 1 pusten die Lüfter schon!!! Das sollte doch nicht sein!?!


nach oben springen

#9

RE: polgen auf der Vorderachse

in 944 25.06.2022 14:43
von deju • 39 Beiträge

Zitat von Sigurd im Beitrag #6
deju, wurde die VA neu aufgebaut?


Hallo
nur die Federn, Dämpfer und Domlager vor 3 Jahren, Stabi habe ich selbst dieses Jahr erneuert


nach oben springen

#10

RE: polgen auf der Vorderachse #Fehler gefunden

in 944 27.06.2022 13:24
von deju • 39 Beiträge

6
Ich habe die Ursache gefunden.
Es ist doch der Stabi.
Beim einfedern polgt es in den mittleren PU Lagern.
Ich habe damals auch die zusätzlichen Stabistützen mit verbaut. Diese habe ich probehalber ausgebaut um dem Lager mehr Bewegung zu geben, aber es ist das gleiche....es polgt und die originale Stütze biegt sich auch.
Das sollte wahrscheinlich nicht so sein.

Das äußere Lager am Quwerlenker sitzt auch ganz innen am Stabi und bewegt sich nicht mit.

Habe ich da falsche Quwrlenker für den 27er Stabi drin?
Es gibt ja wohl verschiedene Alulenker.
Ich habe folgende Nummer der Querlenker : 951.341.150.00

Habt ihr dazu Infos!?
Danke und Grüße

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 DSC_0131.JPG 

nach oben springen

#11

RE: polgen auf der Vorderachse #Fehler gefunden

in 944 29.06.2022 10:29
von greendany • TST Beobachter | 73 Beiträge

Hast du die PU-Buchsen mit dem beiliegendem Fett verbaut? Was meinst du mit polgen? Soll das knarzen oder poltern heißen?


nach oben springen

#12

RE: polgen auf der Vorderachse #Fehler gefunden

in 944 29.06.2022 23:20
von deju • 39 Beiträge

Zitat von greendany im Beitrag #11
Hast du die PU-Buchsen mit dem beiliegendem Fett verbaut? Was meinst du mit polgen? Soll das knarzen oder poltern heißen?


Ja, habe ich benutzt.
Ich denke das mein Fahler damals die faschen PU Buchsen waren. Ich hatte schon länger die mittleren Buchsen liegen und dachte es wären 27er....aber es müssen kleinere gewesen sein. Habe sie verbaut und auch stramm fest gezogen. Anfangs konnte sich der Stabi noch selber drehen aber mit nachlassender Schmierung durch das Fett war der Stabi richtig fest und hat sich nur noch bei kräftigen Bewegungen der Achse polgend/knongelt in Szene gesetzt. Und das Geräusch war auch immer so metallisch dazu.....klar, der Halter ist am Längsträger montiert und überträgt es auf die Karosserie .
Ich warte aktuell auf neue/passende Buchsen und probiere diese mal aus. Auch habe ich die Stabiversteifungshalter wieder ausgebaut, danach wurde es schon besser aber noch nicht völlig.
Daher vermute ich das es vielleicht ja unterschiede zwischen den Querlenkern (Position des Loches für den Stabi) vom 944 und 968 gibt. Das äußere Stabilager sitzt auch ganz innen auf dem Stabi und nicht mittig.
Grüße


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2634 Themen und 24156 Beiträge.

Heute waren 34 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2