#1

Musik im S2

in 944 S + 944 S2 29.12.2022 20:42
von Limited Edition • TST User | 187 Beiträge

Musik im 944 S2

Ich bin passioniert audiophil und habe daher auch in meinen Fahrzeugen immer Wert auf einigermaßen gute Klangqualität gelegt. Oft kann man auf langen Fahrten sogar lange entbehrte CDs endlich einmal wieder komplett hören, auch wenn die Qualität natürlich mit zuhause nicht wirklich konkurrieren kann. Egal.

Der weiße S2 hatte gar keinen Radioempfang und die tonale Qualität mit CD war lausig. Zuerst habe ich also in die Türen die Verkleidungen aus dem 968 (danke, Karsten) eingebaut mit dem Soundsystem. Es kamen neue Lautsprecher (in den Türen getrennte Mittel- und Hochtöner mit Frequenzweiche und Dämmung) und hinten deutlich bessere Lautsprecher. Aber immer noch kein Radioempfang und der Klang war nach wie vor nicht der Brüller. Vor allem in Bezug auf die Bässe sind die 13 cm Durchmesser der „Tieftöner“ in der Tür eben doch eine echte Grenze – von den hinteren Lautsprechern schweige ich ohnehin lieber.

Parallel zu diesen Aktionen hatte ich in meinem Alltagsauto so nach und nach neue Lautsprecher und vor allem einen Subwoofer eingebaut. Das dort verbaute Radio hatte einen separaten Subwoofer-Ausgang. Das bedeutet, daß die tiefen Frequenzen unter ich glaube 200 Hertz über eine separate Endstufe direkt zu dem einzelnen Subwoofer geschickt werden. Das befreit die übrigen Lautsprecher von diesem Frequenzbereich, der dann nur vom Spezialisten verarbeitet wird. Da das menschliche Ohr tiefe Frequenzen nicht orten kann, ist es unerheblich, daß es dafür nur einen Subwoofer gibt anstatt 2 für Stereo. Der Effekt war wirklich erheblich. Der Sub befreit den Rest der Anlage von den tiefen Frequenzen und es war, als ob ein Vorhang vor der Musik zurückgezogen wurde. Der Sub wird – wie gesagt - von einem kleinen Mono-Verstärker betrieben, der im Fußraum der Beifahrerin (!) sitzt und nachts dezent blau leuchtet. Sehr geil. Das will ich auch im S2.

Zuerst habe ich für den S2 einen Subwoofer gebaut, der in die leere Reserveradmulde passt. Fotos hänge ich an. Da die Mulde nicht so sehr breit ist, wurden es zwei parallel geschaltete 16,5 cm Tieftöner in der „Kiste“ aus Spanplatte.

Die Suche nach einem Radio war nicht so einfach. Ich wollte unbedingt ein Radio mit CD-Spieler, um meine CDs ohne großes Gehühnere direkt im Auto hören zu können. Ein separater Subwoofer-Ausgang war zwingend, und es sollte halbwegs vom Design passen. Leider scheidet das hoch gelobte neue Blaupunkt Bremen aus, weil es kein CD-Laufwerk hat. Mist! DAB+ wollte ich aber gerne haben, weil das ja die Zukunft ist.

Am Ende habe ich erst einmal ein Blaupunkt Stockholm als Vorführmodell zu einem sehr günstigen Tarif erstanden. Es hat CD und den separaten Sub-Ausgang, ist optisch und auch von der Bedienung her jedoch für mich nicht so ganz optimal. Eventuell tausche ich das später noch einmal, wenn ich was Besseres finde. Dazu gibt es eine ganz kleine digitale Endstufe für den Sub, nämlich die Mosconi AT 1008 163. Die ist etwas größer als eine Zigarettenschachtel und ich habe sie an einer Aluplatte unter dem Handschuhfach befestigt. Zwei 4 Ohm Bässe ergeben parallel geschaltet 2 Ohm, das verkraftet diese Endstufe (darauf sollte man aber unbedingt achten).

Beim Einbau stellte sich vor allem heraus, daß irgendein Vorbesitzer den Radiokabelbaum ruiniert hatte und der Antennenverstärker nicht angeschlossen war. Kein Wunder, daß es keinen Radioempfang gab. Ich habe das alles restauriert. Um DAB+ empfangen zu können, wurde statt des originalen Antennenverstärkers ein Antennensplitter eingebaut, welcher mit der originalen Scheibenantenne des S2 harmoniert. Dies ist ein Antennensplitter von Antennentechnik Bad Blankenburg, Bestell-Nr 4721.01. Ein Antennensplitter von Porsche funktionierte nicht.

Das Ergebnis: Was soll ich sagen? Die Bässe sind jetzt mächtig – eigentlich zu mächtig - und meine Tochter (18 Jahre) kommentierte das mit „Nice Beats“. So ganz final abgestimmt ist die Sache noch nicht. Ich habe bisher den originalen Teppich des Kofferraumes über den Sub gelegt, also dort insbesondere keine Öffnung hineingeschnitten. Man sieht den Sub nicht, ob das aber vom Sound her „die“ Lösung ist, muß ich noch genauer testen und werde berichten.

DAB+ ist ehrlich gesagt Mist. Außerorts gibt es jedenfalls mit der originalen Scheibenantenne des S2 eigentlich gar keinen Empfang. Von daher suche ich mir eventuell doch noch einmal ein optisch passendes Radio mit Sub-Ausgang, welches sich einfacher bedienen und programmieren läßt, aber keinen DAB+ Empfang hat. Ich bin wahrscheinlich zu blöd für das Stockholm, aber alleine die Senderspeicherung und der Wechsel von DAB+ zu „normalem“ Radio ist eine echte Herausforderung für mich. Wenn DAB+ allerdings funktioniert, ist die Klangqualität in der Tat deutlich besser.

Und die Fahrgeräusche des S2 sind dann doch nicht von Pappe.

Aber: Für mich war es ein echter Lerneffekt und ein Erfolg, die Technik zu entschlüsseln, neu zu verkabeln und anzuschließen. Daß es im Ergebnis funktioniert, freut mich.

Box_1.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
Box_2.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
Box_3.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
Box_4.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
Box_5.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
[[File:Box_final.pdf]]


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Box_final.pdf Box_final.pdf


Porschi hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 29.12.2022 20:47 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder, 1 versteckter und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2884 Themen und 26568 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2