#16

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 28.11.2023 11:07
von Fluham • TST User | 134 Beiträge

Was mir gestern auch noch aufgefallen ist,

meine gelben Konis habe ich auf 1,5 Umdrehungen "fest" gestellt.
Bei der Kontrolle der Einstellung, rechter Dämpfer komplett auf weich, linker Dämpfer 4/5 Umdrehung fest.

Kann dies auch das Knacken verursachen, der rechte Dämpfer komplett weich gestellt?

Und hat jemand schonmal erlebt das sich die Einstellung der Dämpfer von alleine ändert? Komisch...


T-Piko hat sich bedankt!
nach oben springen

#17

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 28.11.2023 12:55
von Israel Hands • TST Beobachter | 53 Beiträge

Die gelben Konis fahr ich auch in Verbindung mit CS Federn.
Wie stellt sich denn die Knack-Problematik dar wenn beide Seiten gleich eingestellt sind?

1,5 Umdrehungen in Richtung "hart" ist schon recht engagiert!


nach oben springen

#18

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 28.11.2023 14:37
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

ihr wisst schon, dass bei den gelben konis nur die Zugstufe eingestellt werden kann. wenn von "hart" gesprochen wird, ist es eine langsame zugstufe. heisst der dämpfer feder immer gleich schnell ein, wenn es sich hart anfüllt aber langsam aus. von alleine verstellt sich da nix, da muss schon einer dran gewesen sein. wenn aber schon mal hülsen nachgefertigt wurden kann man sich nur noch überraschen lassen was es wirklich ist.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen

#19

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 29.11.2023 19:25
von Fluham • TST User | 134 Beiträge

20231129_182535.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231129_185242.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231129_184108.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231129_182619.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Sooo... heute die Probefahr gemacht, ohne Domstrebe und ohne Stabi.

Kein Knacken mehr

Danach Domstrebe rein, auch kein Knacken.

Hab mir so Vaseline aus der Apotheke besorgt, damit wird morgen der Stabi bespaßt
Also wenns wirklich nur die Stabigummis waren... mein lieber Scholli, hätt ich mir Arbeit sparen können


zuletzt bearbeitet 29.11.2023 19:29 | nach oben springen

#20

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 29.11.2023 19:47
von Porschi • Admin | 9.618 Beiträge

Dann drücke ich mal die Daumen.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#21

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 30.11.2023 11:54
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

Zitat von Fluham im Beitrag #19





Sooo... heute die Probefahr gemacht, ohne Domstrebe und ohne Stabi.

Kein Knacken mehr

Danach Domstrebe rein, auch kein Knacken.

Hab mir so Vaseline aus der Apotheke besorgt, damit wird morgen der Stabi bespaßt
Also wenns wirklich nur die Stabigummis waren... mein lieber Scholli, hätt ich mir Arbeit sparen können



interessant. dann schau die vor allem aber auch die verschraubung und die halterung der stabis genau an.

so recht nachvollziehen kann ich ein derartiges geräusch vom stabi aber nicht.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen

#22

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 04.12.2023 16:10
von Fluham • TST User | 134 Beiträge

20231201_153601.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231201_155702.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231201_153943.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20231201_140852.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Gummis am Stabi habe sich nicht drehen lassen, abziehen ging auch nicht. Hab mir erstmal nen Abzieher gebaut, damit gings, anschliesend mit der Verlängerung die Koppelstange abgedreht...

Die Powerflex hat innenseitig sonen "Drall" wie so ein gewehrlauf, diese Form hat sich in den Lack des Stabis übertragen und quasi ne formschlüssige Verbindung ergeben.
Ich habe zudem an den Stellen wo die Gummis sind, kleinen Rost unterm Lack gehabt. Da ist es "aufgeblüht" und hat dem Gummi nochmehr die Drehmöglichkeit genommen. Das habe ich beigeschliffen.

Habe jetzt alles fett mit Vaseline eingeschmiert, die Gummis flutschen wie neu.


Und TADA Kein Knacken mehr am Auto.


Hätte im Leben nicht gedacht, das ein Stabigummi solche Geräusche verursachen kann.


zuletzt bearbeitet 04.12.2023 16:16 | nach oben springen

#23

RE: Knacken an der Vorderachse rechrts

in 944 04.12.2023 17:58
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

krass, hätte ich auch nicht gedacht.

eigentlich muss sich der stabi im Gummi ja auch nicht drehen. es ist ja eine gummilagerung.

trotzem erschließt sich mir nicht, wie ein gummilager ein knackgeräusch verursachen kann.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3605 Themen und 32783 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 139 Benutzer (11.03.2024 10:35).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5