#1

944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 14.04.2024 00:41
von Rantir • 7 Beiträge

Hallo liebes Forum,

leider hat ein “Ärgernis” mich hierher geführt.
Ich fuhr fast 10 Jahre 944II, hatte diesen nach und nach aufgebaut und letztlich auch schön neu lackieren lassen. Alles war soweit toll, aber dann hatte ich einen Brand im Motorraum, ausgelöst durch eine undichte Membran. Schnell gelöscht, aber natürlich sind diverse Teile hin.

Lange Rede kurzer Sinn: nachdem der jetzt eine Zeit lang stand will ich mich so langsam dran machen den wieder auf die Straße zu bekommen und dabei kam ich letztlich auf das Forum hier.

Ich liebe den 944 und werde den wohl nie hergeben, aber er war mir immer etwas schwachbrüstig unterwegs. Da ich jetzt sowieso diverses neu machen muss (Kabelbaum, Fuel Rail etc.) spiele ich mit dem Gedanke, das zum Anlass für einen größeren Wurf zu nehmen. Ich stelle mir aber die Frage, was sich auf der Basis realisieren ließe. Der 2,5L Sauger gilt ja eigentlich als sehr undankbare Basis.

Den Sauger selbst “tunen” mit MAF und ähnlichem, bringt kaum was. Bliebe also nur ein Umbau des Motors selbst.

Umbau auf Turbo wird ja in NA ab und an gemacht. Fand ich schon immer spannend, aber in DE hatte ich “früher” oft gelesen, dass es recht witzlos ist (da waren aber natürlich auch die Turbos insgesamt noch günstiger). In einem Post hier im Forum zum 944S hört es sich besser machbar an, als ich bisher gedacht hatte.
Wie seht ihr das? Was wäre hier als “minimal” Umbau möglich/nötig?


Alternativ bliebe noch “Motorswap” 3L aus dem S2 oder 968.
Dann wäre es halt wieder ein Sauger. Der PS-Zuwachs könnte mir auch genügen, falls der Aufwand deutlich einfacher wäre.

Ooooodddeeerrr aber die “Forumsspezialität”: der 3L Turbo Umbau. Für den 3L Turbo Umbau wird ja wohl der 951 als Basis empfohlen. Wie weit kann man mit entsprechenden Einschränkungen auch den 944 II als Basis nutzen?

Für mich stellt sich jetzt die Frage welche der Option ließe sich verhältnissmäßig moderat umsetzten. Ich habe nicht den Anspruch die wirklich großen PS Zahlen wie Porschii und andere dies hier erreichen (Respekt!) heraus zubekommen, die Priorität liegt für mich auf der Umsetzbarkeit. Schön wäre es in dem Kontext natürlich auch wenn man relativ viel “behalten” kann, ich denke da an Getriebe, Auspuff all sowas. Durchaus mit dem Kompromiss, das man dann weniger Leistung fahren muss als theoretisch ginge.
Aber was man jetzt nicht macht, steht vielleicht in der Zukunft an,.

Ich würde mich über eure Einschätzungen und Ideen freuen!


nach oben springen

#2

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 14.04.2024 07:58
von Porschi • Admin | 9.618 Beiträge

Erst mal willkommen im Forum.
Ich bin jetzt nicht der Spezialist in Sachen was Passt zusammen.
Insgesat sind die Transen Motoren recht Tuning resistent, außer die turbos.
Die sind recht einfach auf trapp zu bringen.
Dann ist es natürlich eine Kostenfrage. Wobei die 3,0 turbos ganz oben stehen.
Da würde ich dir auch raten als Basis einen 951 zu nehmen. Da passt der 3,0 t
plug&play rein, und du hast die ganze Peripherie.
Machbar ist alles, ist eine Frage des Aufwandes.
Am günstigsten wäre wohl der Umbau auf S2 Technik.
Wobei für micht der turbo die erste Wahl wäre.

Aber dazu können bestimmt andere noch etwas sagen.
Und:


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
Rantir hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 14.04.2024 09:53
von Ollum • TST Kaiser | 2.190 Beiträge

Hallo und Willkommen,

aus meiner persönlichen und auch beruflichen Erfahrung kann ich nur mitteilen, dass einfach und preislich überschaubar eigentlich nichts (mehr) geht. Wenn man eine Herztransplantation plant bietet sich an, alles, was man in der Hand hat zu erneuern. Schließlich hatte dein Motorbrand auch eine Ursache. Technisch am einfachsten ist beim Sauger zu bleiben und einen S2 Motor einzubauen. Aber auch das ist kein Leistungswunder. Alles andere ist teurer als sich ein entsprechendes höher motorisiertes Fahrzeug zu kaufen. Im fünfstelligen Bereich bist du immer. Ich kann jedoch absolut verstehen, dass man an SEINEM Auto hängt und je nach deinen finanziellen Möglichkeiten würde ich mal bei Patrick Wolf anfragen. Er ist einer der erfahrensten Schrauben hier.


Gruß, Oliver
Rantir hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 14.04.2024 12:03
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Bangemachen gilt nicht.

Wenn du einen Traum hast, folge ihm. Aus Kostengründen würde ich aber auch andere Motorenhersteller berücksichtigen. Mir persönlich gefällt der Umbau auf den VW 1.8T sehr gut. Kleines, preiswertes Aggregat mit viel Platz zum Schrauben im Motorraum. Tuning bis 400PS bezahlbar möglich.

IMG_0738.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Oder einen alten Bi-Turbo aus dem Toyota Supra. Vom Platz bietet es wenig Vorteile, ist aber ein schöner Motor.

IMG_0737.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Einfach mal umschauen. Da gibt es viele fertige Umbau-Kits. Vor allem in den USA.


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
Porschi und Rantir haben sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 15.04.2024 23:27
von Rantir • 7 Beiträge

Vielen lieben Dank für die ganzen Rückmeldungen!
Komme leider erst jetzt zum Antworten aber habe fleißig gelesen
Vorab, selbst wenn ich bei der selben Maschine bleiben sollte, dann werde ich natürlich Diverses im Motorraum sowieso ersetzten müssen, das war ja auch der Stein des Anstoßes.

Ich würde gerne mal grob sondieren was jeweils anstehen würde für einen minimalen Umbau.
Quasi analog zu der Einkaufsliste 951 -> 3L Turbo
Ich denke mal bei allen Umbauten braucht es stärkere Bremsen oder wie weit tragen einen die normalen vom 944 grob? Im wesentlichen wird es sich vermutlich darin unterscheiden was man ansonsten vom 944 lassen kann und was aus einem "Spender" kommen muss.


944 -> S2:
Das sollte ja am überschaubarsten sein.
Aber was heißt das konkret? Reicht das Aggregat "Plug&Play" und man lässt ansonsten das meiste gleich?
Also gerade auch Abgasanlage, Wellen Getriebe etc. Können sie bleiben?


944 -> 2,5l Turbo
Was bräuchte man mindestens wenn man einen 944 zu einem Turbo umbauen will? Klar ich kenne das Bild aus der Porsche Werbung wo man sieht was alles neu ist, aber hier gehts ja um einen Umbau. Sprich was braucht man denn mindestens, wenn man "Original" mal hinten anstellt. Ich kenne aber auch die zig topics auf Rennliste die dann doch nie was wurden ;)
Lader und Ansaugtrackt, ist klar, Downpipe wird man auch einbauen müssen.
Ein komplettes 951 aggregat oder "nur" einzelne Bauteile/Block?
Wellen? Getriebe? DME oder direkt ein "modernes" Steuergerät verbauen ?

Hier wird zumindestens ein Motor verkauft, macht erstmal keinen schlechten Eindruck
https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/m...713823-223-8426



@Tom:
Vielen Dank für das Mut machen!
Was die Fremdaggregate angeht, da habe ich mich noch wenig mit beschäftigt. Kenne nur die V6 swaps.
Wie viel muss denn drum herum getan werden? Hast du da zufällig Berichte die du empfehlen kannst?
Und natürlich die Frage wie es da mit dem TÜV und den Papieren ausschaut, wenn es ein anderes Aggregat ist?

Nochmals vielen Dank an euch für die Inspirationen


nach oben springen

#6

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 00:19
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

Haste die breite oder schmale achse?

Aber egal was du machst, aus dem baukasten geht alles. Es ist alles am auto ähnlich aber doch nicht gleich.

Bei jedem motorumbau ob s2, 968 oder turbo brauchst du die ganze peripherie drum herum in form von Steuergeräten und kabelstrang, auspuff

Bremsen kann mittels adapter quasi alles gefahren werden was in die felgen passt

Getriebe passen quasi alle, das ist nicht das problem. Je weniger leistung desto kürzer. 968 ist halt ein 6 gang und bringt ganz andete probleme mit sich.

Letztendlich ist es auch eine budgetfrage und was soll das auto am ende können. Nimmt man einefach einen gebrauchten s2 motor weiss man nicht wie gut der ist und wie lange er hält. Dann muss er kurz über lang doch revidiert werden. Alles an den autos ist halt alt und gebraucht, dass muss man sich bewusst machen.

Die grundfrage ist, wo fängt man an und wo hört man auf wenn man schon so weit in die basis vordringt.. achsen, lager, dämpfer, transaxlewelle, getriebe, lenkung, kühler, dann lack und innenraum.

Was wie zusammenpasst, hier kannst du am besten mit patrick 944teile.de einen einkaufszettel erstellen. Er baut dir das auch alles zusammen. Bei ihm sieht das immer spielerisch aus, ist es aber nicht. Er weiß nur genau was wie passt.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
mikesch und Rantir haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.04.2024 00:24 | nach oben springen

#7

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 09:37
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Nicht vergessen darf man, dass die 944 bzw. 928 Technik vor einem halben Jahrhundert entwickelt wurde. Die Motoren sind alle groß, schwer, komplex und meist undicht. Für den 944 sind sie ungeeignet, da sie die Autos stark kopflastig werden lassen.

Moderne Motoren wie der 1,8T 20V sind leicht und kompakt bei gleicher Leistung. Und sie befreien den 944 von der Kopflastigkeit und geben ihm die ursprüngliche Balance zurück. Damit kann man 944 fahren, wie es mal gedacht war.

IMG_7744.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
Christoph Gollob, Andi 968 CS und Rantir haben sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 14:33
von Ollum • TST Kaiser | 2.190 Beiträge

@Tom: Gib es zu, du willst doch nur sehen wie es endlich mal einer hier macht.😃


Gruß, Oliver
Chris1994 und WBeetz haben sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 15:59
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Ja klar. Möglichst noch zu Lebzeiten.

Ich meine, der 944 ist ein tolles Auto mit einem semi-tollen Motor. Oder anders herum betrachtet: wie viele Projekte gibt es, einen anderen Motor in den 944 einzubauen? Und wie viele Projekte, einen 944 Motor in ein anderes Auto zu bauen?

Der 1.8T ist ein toller Motor mit einer tollen Gemeinde für den 944. Die haben sogar eine passende Kupplungsglocke entwickelt.

IMG_7750.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
Chris1994, Porschi, Uli und Rantir haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.04.2024 17:50 | nach oben springen

#10

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 19:17
von Chriddi • TST Veteran | 960 Beiträge

Ach das ist ja klasse. Glaube das zulassungsthema ist wohl ein hindernis...

Wie bekommt man so einen motorumbau, egals ob 5 zylinder, 1.8t oder v8 legal auf die strasse?


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen

#11

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 16.04.2024 19:51
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Da kann Oliver wohl etwas sagen.

Ich hatte damals zu mytransaxle Zeiten den Umbau eines 944 S2 auf einen Audi 20V 5-Zylinder begleitet. Da war es relativ problemlos. 🤷‍♂️

IMG_7752.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
Uli hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.04.2024 19:53 | nach oben springen

#12

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 17.04.2024 08:10
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Einbaufertiger 1.8T 20V 😉

IMG_7759.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
Uli hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 17.04.2024 08:11 | nach oben springen

#13

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 17.04.2024 12:36
von Ollum • TST Kaiser | 2.190 Beiträge

Na da fehlt aber noch eine ganze Menge.
Ich habe mal einen Australier oder so auf seinem YouTube Kanal verfolgt, der das an seinem 924 S angegangen ist. Schon einige Jahre her und der ist glaube ich heute noch nicht fertig.


Gruß, Oliver
nach oben springen

#14

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 18.04.2024 01:52
von Tom • Gentleman Driver | 4.151 Beiträge

Zitat von Ollum im Beitrag #13
Na da fehlt aber noch eine ganze Menge.


Du verbreitest bad Vibes. 😕


Es ist wohl niemals zuvor in der Geschichte von Porsche ein derart perfektes Auto wie der 968 vom Band gelaufen.
(Christophorus, Mai 1996, S.38)
nach oben springen

#15

RE: 944 als Basis für einen Umbau? Sinn oder Unsinn?

in 944 18.04.2024 07:03
von Ollum • TST Kaiser | 2.190 Beiträge

E R F A H R U N G

Eintragung ist möglich.


Gruß, Oliver
Tom hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 18.04.2024 07:05 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3605 Themen und 32783 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 139 Benutzer (11.03.2024 10:35).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3