#121

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 08.08.2021 11:49
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

OK, die Ringe von Scheuerlein sind interessant. Bin gespannt.
Wobei ich die Ringe von Götze seit vielen Jahren ohne Probleme verbaue.
Dabei nehme ich immer die Version vom 951 mit 2- Teiligem Ölabstreifring.
Da sind die Schlitze von denen das Öl durch die Kolbenbohrungen nach innen
geleitet werden sehr groß. Auch bei den Ringen die ich gerade bekommen habe von TRW
sind die Schlitze sehr groß. Bei meinem 3,0 turbo habe ich die Mahle Ringe verbaut, ohne
Probleme. Die beiden Kolbensätze von Olis und meinem sind zusammen bei Wahl gewesen,
die haben die gleichen Ringe.
Auch nach ca. 30.000 km kein Ölverbrauch. Und ich trete den Dicken schon ins Hirn.
Ich bin gespannt.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr


zuletzt bearbeitet 08.08.2021 11:52 | nach oben springen

#122

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 08.08.2021 12:36
von cvn68 • TST User | 145 Beiträge

Zitat von Limited Edition im Beitrag #120
Moin,

technisch kann ich den Beitrag nicht wirklich beurteilen, halte die Erklärung für den Ölverbrauch aber aus meiner Laienperspektive für gut und möglich. Juristisch (also dieser Professor) ist das unfaßbar schlecht. Daß so etwas überhaupt über einen Sender gehen kann ...

Es gibt im BGB den Gewährleistungsanspruch des Verkäufers, der in zwei Jahren ab Übergabe der Kaufsache verjährt - außer bei rein privaten Verkäufen, da kann er ausgeschlossen werden. MaW: Wenn jemand so ein Fahrzeug damals neu gekauft hat, ist es nach diesen 2 Jahren zu spät. Damit sind natürlich (keine Ahnung, wann genau die letzten Motoren dieser Baureihe direkt von Audi verkauft wurden) Ansprüche direkt gegen Audi als Erstverkäufer des Neuwagens längst verjährt, der Beitrag sprach von einer Produktion bis 2011.

Wer so einen Wagen als Gebrauchtfahrzeug von einem Händler kauft, hat wieder 2 Jahre ab Übergabe Zeit. Ein derart hoher Ölverbrauch ist nach der Rechtsprechung ein Mangel. Nach den 2 Jahren ist auch dieser Verkäufer ´raus.

Das hätte der Prof mal sagen sollen, das ist BGB 2. Semester oder so. Dann hätten vielleicht wenigstens die Leute, die den Wagen gebraucht vom Händler kauften, nachdenken können, ob noch was geht. Statt dessen nur unqualifiziertes Gerede.

Daß Audi selbst nicht einknickt, ist unerfreulich, aber völlig logisch. Das ist nun einmal die Rechtslage. Die wären schön blöd, bei 800.000 oder so Motoren jeweils eine Reparatur von zig- Tausend Euro auf Kulanz anzubieten. Und die Rechtslage in den USA mit deren Revolverrechtsprechung gilt hier nun einmal nicht.

Technisch interessant hätte ich einen Hinweis gefunden, ab welcher Laufleistung dieses Phänomen auftritt und wie die Fahrzeuge genutzt wurden (Kurzstrecke, Langstrecke, welches Öl?). Oder ob dazu keine Erkenntnisse vorliegen.

Beste Grüße ...



Das Thema mit Ölverbrauch durch mangelhafte Kolbenringe bei Audi ist in den betroffenen Kreisen bestens bekannt.
Auch sind die betroffenen Motoren bei Audi identifiziert und benannt worden, da es dazu eine Sonderkulanzregelung gab!

Sehr viele sind der Meinung, weil sie etwas Erfahrung in Kfz.-Reparaturen haben, ihr Wissen auf alle Fahrzeugmarken addaptieren können.
Dies ist aber schon lange nicht mehr der Fall. Was bei Marke A ein Problem ist, ist bei Marke B anders gelöst.
Besonders wenn es um die verwendeten Werkstoffe geht (z.B. Kolbenringe, Steuerkette) kann nur in Verbindung mit dem Hersteller die Ursache
gefunden werden. Denn nur der weiß, welche Werkstoffe eingesetzt wurden.

Seit vielen Jahren gibt es massive Probleme mit den Steuerketten bei vielen Herstellen, die zu einem wirtschaftlíchen Totalschaden führen.
Entweder weil der Schaden am Motor so groß ist oder aber der Austausch der betroffenen Bauteile den Zeitwert bei weitem überschreitet.
In den ersten 100 Jahren des Automobilbau war eine defekte Steuerkette sehr selten ein Thema, da sie ausreichend dimensioniert wurden.

Es bleibt meiner Meinunug nach nur festzustellen, das die Qualität fast aller aktuell produzierten Fahrzeuge und besonders der Motoren, weit hinter den
technischen Möglichkeiten der Haltbarkeit zurück liegt.
Getreu dem Motto "Kapott, fott damit" will jeder Hersteller (egal ob Auto, Fön oder Kaffeemaschine) seine neue Ware verkaufen und nicht die alte reparieren.
Mann misst sich anhand der Verkaufszahlen und nicht anhand der Reparaturvorgänge!!!

Aber trotzdem finden sich genug Käufer für die Trümmer aus Ingolstadt und Sindelfingen
Denn der Neuwagenkäufer eines solchen Fahrzeuges hat spätestens alle vier Jahre ein neues Modell und in der Zeit terten wenig Probleme auf.


Gruß
Helmut


Es ist nur selten zu früh, aber niemals zu spät.
nach oben springen

#123

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 08.08.2021 13:14
von Jensemann Racing • TST User | 218 Beiträge

@ Karsten,

Ich muss zugeben, die 3-teiligen ökabstreifringe funktionieren tatsächlich besser.
Ich hab in der luftgekühlten Abteilung sehr viel mit 2-/3-teiligen abstreifringen rumlgespielt und bis auf eine einfachere Montage waren die 2-teiligen Abstreifringe immer schlechter als die 3-teiligen.
Bei mir hat sich das aber immer nur qualmende Motoren ausm dem Auspuff gezeigt.
Bei meinem 3l s2 Motor fahre ich mit den Wössner-Kolben auch 3-teilige Ringe, funktioniert bestens.
Grüße


nach oben springen

#124

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 08.08.2021 13:35
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

Ja OK, ich denke ich probiere dann auch mal die von Scheuerlein.
Montage ist mir egal.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#125

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 20.08.2021 09:55
von Ollum • TST Inventar | 1.521 Beiträge

Morgen geht es an den Zusammenbau. Die letzten Teile sind heute vom Verzinken zurück. 😃

IMG_20210820_095201.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit
Tom und Porschi haben sich bedankt!
nach oben springen

#126

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 20.08.2021 10:46
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

Ein Träumchen 😁👍


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#127

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 20.08.2021 11:37
von Chriddi • TST Super User | 559 Beiträge

zu den Stahlflexschläuche wurde mir mal gesagt, dass die Gummiinnenteile durch den Vorgang Spröde werden und zu undichtigkeiten tendieren. Besser wäre es neue Schläuche zu verpressen.

neu zu kaufen macht finanziell keinen sinn, da ist gold günstiger.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:


zuletzt bearbeitet 20.08.2021 11:39 | nach oben springen

#128

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 21.08.2021 15:51
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

Moin, herrliches Wetter, es wurde wieder geschraubt.
Wir haben angefangen den Motor wieder zusammen zu setzen.
Natürlich mit den Ölschnorchel Verstärkungen von Jens. Prima Teile.

IMG_3704.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_3705.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_3707.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_3708.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_3709.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_3710.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
Ollum hat sich bedankt!
nach oben springen

#129

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 21.08.2021 22:05
von Ollum • TST Inventar | 1.521 Beiträge

Jawoll, hat richtig Spaß gemacht, dem Chef bei der Arbeit zuzusehen. Anbei noch ein Foto mit den neuen Kolbenringen. Man sieht den deutlich besseren Ölabstreifring.

DSC00796.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit
Porschi und Chriddi haben sich bedankt!
nach oben springen

#130

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 22.08.2021 07:53
von Chriddi • TST Super User | 559 Beiträge

Bin mal gespannt wie mein Ölverbrauch aussieht.

So high tech Dinger hat Karsten jetzt bestimmt das erste Mal verbaut.


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:
nach oben springen

#131

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 22.08.2021 08:06
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

Ich bin auch gespannt.
Bei den 944 Motoren waren die 3 Teiligen immer Standart. Da wollten alle
die Ringe vom 951 (2 Teilig) haben.Inzwischen gibt es fast nur
noch die 2 Teiligen.
Ein Problem ist auch das neue Ringe heut zu Tage weniger Anpressdruck haben.
Bin gespannt.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#132

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 22.08.2021 14:13
von Arne87 • TST Power User | 460 Beiträge

Naja rein historisch ist es so das Saugmotoren mit dem 3-teiligen Abstreifring ausgestattet werden, während Turbomotoren (aufgrund des erhöhten Blow-By wird mehr Öl Richtung Sumpf geblasen, in der Theorie zumindest) mit einem 2-teiligen Ring laufen. Vorteil 2-teilig sind wesentlich einfachere Montage in der Produktion sowie geringere Reibungsverluste.

Die geringere Vorspannung der Ringe heutzutage beruht darauf das man nach den kleinsten Reibverlusten sucht und diese eliminiert um das letzte 100stel Kraftstoff zu sparen. Jedoch versucht man die geringere Wirkung des Ölabstreifens durch andere Parameter an den Ringen wie z.B. Twist, Stoßgröße etc wieder zu kompensieren.

Komplexes Thema mit Kolbenringen. Da steckt unheimlich viel Wissen und Know-How hinter und heutzutage auch Simulationen was so in den 80ern noch undenkbar war…


nach oben springen

#133

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 27.08.2021 18:32
von Ollum • TST Inventar | 1.521 Beiträge

Samstag bestellt und heute aus den USA angekommen: Das Steam-vent-kit von Lindsey Racing. Nichts soll nun mehr dem Zufall überlassen werden ;-)
1630081691366.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit
nach oben springen

#134

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 27.08.2021 19:11
von Porschi • Admin | 7.087 Beiträge

Na super, sonnst hättest du erst mal meinen bekommen Ich bin gerade
dabei so eine Geschichte selbst zusammen zu stellen.
Habe die Leitung bestellt, und erst mal 2 Anschlüsse. Sind aus VA, drehbar und
kosten pro Einschraubwinkel 34€ Ich dachte ich setzte mich auf den A...
Als nächstes kommt das T-Stück.


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#135

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 27.08.2021 20:54
von Chriddi • TST Super User | 559 Beiträge

Super, meine letzte Bestellung war 3 Monate unterwegs...

Machst du sowas woe eine Einbauanleitung?

Zitat von Ollum im Beitrag #133
Samstag bestellt und heute aus den USA angekommen: Das Steam-vent-kit von Lindsey Racing. Nichts soll nun mehr dem Zufall überlassen werden ;-)


Wer einen GT3 sucht der keinen Rennstreckenbetrieb hatte, fragt auch im Puff nach ner Dame die dort schon paar Jahre arbeitet aber noch Jungfrau ist :old:


zuletzt bearbeitet 27.08.2021 20:55 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2592 Themen und 23662 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0