#76

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 10.06.2021 23:07
von Ollum • TST Inventar | 1.615 Beiträge

Danke Karsten! Ich bring ihn dir mal vorbei. In einer Verzweiflungstat habe ich übrigens einen neuen ZK gekauft. Das Geld hätte ich mir am Ende sicher sparen können.
Es sieht wohl ganz danach aus als ob es sich um ein Problem mit den Ölabstreifringen handelt. Bei den Ventilüberschneidungen kann es durchaus sein, dass dann Öl in den Einlass gedrückt wird.

Wenn sich die Zeit findet im Herbst/Winter, kommt der Motor noch einmal raus, die Zylinder werden genau vermessen, das Kolbenspiel geprüft und die Kolbenringe analysiert. Wenn das Kolbenspiel und die Zylinder i.O. sind, werden die Zylinder neu gehont und alles mit neuen Ringen wieder zusammen gebaut. So der Plan. Ich bin mal gespannt ob das so stattfindet.
@ Karsten: Hattest du seinerzeit mal das Kolbenspiel geprüft und geguckt ob die Zylinder rund sind? Nur so aus Interesse.

Einen Thread mit einem ähnlichen Problem habe ich bei Rennlist gefunden, aber die Lösung wird meistens bei solchen Themen nicht mehr gepostet.
https://rennlist.com/forums/944-turbo-an...e-failures.html


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit


zuletzt bearbeitet 10.06.2021 23:09 | nach oben springen

#77

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 11.06.2021 06:13
von Porschi • Admin | 7.639 Beiträge

Ok, den Kopf kannst du ja problemlos wieder verkaufen. Die Kolbenringe waren nat neu. Spiel habe ich überprüft, ich Weiß das Maß nicht mehr , erinnere aber das es gut war. Ob oval habe ich nicht gemessen, ich kannte den Motor seit Jahren, der lief immer gut ohne ein Ölproblem.
Den Kopf würde ich dir wenn evtl auch abkaufen.😁


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 3, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
zuletzt bearbeitet 11.06.2021 06:15 | nach oben springen

#78

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 30.06.2021 00:18
von steve m • TST Power User | 297 Beiträge

Zitat von Porschi im Beitrag #73
Ist ein 968 Block, hat er.
Was ich aber nicht verstehe, wenn es vom Block kommt, wie kommt das Öl in den Ansaugtrakt?
Es kann immer mal vorkommen das neue Kolbenringe brechen oder Schrott sind.
Aber wie soll es in den Ansaugtrakt gelangen 🤔


Ich habe das gerade hier kurz angelesen, und für mich klingt das nach diesem typischen Transenproblem mit den Alublöcken. Durch den Verschleiß an der Zylinderwand entstehen blow-by Gase in nicht unerheblicher Menge, die beim Lastwechsel in beide Richtungen am Kolben vorbeigehen.

Bei Gaswegnahme sorgt der hohe Unterdruck für ein Ansaugen des Öls nach oben in den Zylinder (vorbei an den Ringen) und beim nächsten Beschleunigen in die Verbrennung und somit Auspuff. Daher natürlich auch das Klopfen. Gleichzeitig entsteht durch den hohen Mitteldruck von so nem Transenmotor (turbo vermutlich noch mehr) ein enormer Druck auf das Kurbelgehäuse (vorbei an den Ringen) mit tierisch viel Ölnebel, den auch kein Catchtank mit Rückführung in die Ansaugung auffangen kann, sonder nur einer, der nicht zurückführt.

Ich habe leider nicht alles gelesen zum Thema Catch-Tank in diesem Thread, kann aber sagen, dass mein (auch hier ansatzweise dokumentiertes) Catch-Tank-Projekt gescheitert ist an der zu verarbeitenden Ölmenge im Ölnebel.

@Ollum: Ich bin kein Motorenbauer und hoffe, dass ich Unrecht habe, denn wir alle wissen, was das heißt. Von turbos habe ich gar keine Ahnung. Aber ich habe mir über Öl im Ansaugtrakt in 5 Jahren Transe fahren viel Gedanken machen müssen und fahre mittlerweile wieder sehr sehr gerne BMW.

Vor 30 Jahren habe ich mal ein Schüler-Praktikum in einer Porsche-Werkstatt gemacht. Eins ist bei mir echt haften geblieben. Das erste, was der Motorenbauer nach dem Abnehmen des Kopfes gemacht hat, war die Zylinder auf Maß und Ovalität zu messen, noch bevor der irgendwas sauber gemacht hat. Egal ob Boxer oder 4/8 Zylinder Transe.


Der letzte Platz ist nie gefährdet


Ollum, Tom und Porschi haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 30.06.2021 00:24 | nach oben springen

#79

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 30.06.2021 11:18
von Ollum • TST Inventar | 1.615 Beiträge

Vielen Dank Steve. Das ist eine wertvolle Info!

Der Plan ist nun, den Motorblock einmal auszubauen, die Zylinder auf Ovalität zu prüfen und das Kolbenspiel zu messen. Sollte das alles in Ordnung sein, werden die Zylinder neu gehont und alles wieder zusammengesetzt.

Falls nicht, ergeben sich zwei Möglichkeiten: Neue Zylinderbuchsen und die alten Kolben weiterverwenden oder alternativ auf Übermaß bohren und mit neuen Kolben wieder zusammenbauen. Diese hier habe ich gefunden:

https://www.bar-tek-tuning.de/porsche-96...lben-satz-mahle

Hat jemand Erfahrung damit?


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit


zuletzt bearbeitet 30.06.2021 11:19 | nach oben springen

#80

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 30.06.2021 21:42
von steve m • TST Power User | 297 Beiträge

Ich würde mal testweise grob reinigen (Drosselklappe / Ansaugung/ ggf LLKSchlauche und LLK ,falls einfach) und die Kurbelgehäuseentlüftung mal ohne Rückführung in den Ansaugtrakt ausführen. Das stinkt im Innenraum aber wie die Hölle, das kann ich Dir sagen.

Wenn dann aber der Ansaugbereich sauber bleibt, spricht das für meine Theorie.

Ich habe nachher bei mir einen Kompromiss gebaut. Einen dieser 08/15 Catchtanks und Einleitung der Abluft vor dem Luftfilter.

Das hat den Luftfilter erheblich versaut und im Luftfiltergehäuse hat sich auch unten ÖL gesammelt. Aber, die Drosselklappe und Ansaugung blieb sauber, die Rückführung der Gase in den Ansaugtrakt war weiter gegeben (TÜV / Zulassung) und am wichtigsten, das Klingeln/Klopfen war weg.

HIer nochmal mit ein paar Bildern von dem Gebastel:
Ölabscheider / Einfüllstutzen

Das sich hierbei im Luftfiltergehäuse sammelnde Öl könnte man übrigens per Schlauch am tiefsten Punkt des Lufi-Gehäuses in den Catch-Tank führen.

Letzendlich wird das aber bei einem solchen Motor nur ein Versuchsaufbau zur Ursacheneingrenzung sein, wie Du ja schon schriebst....


Der letzte Platz ist nie gefährdet


Ollum hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 30.06.2021 21:43 | nach oben springen

#81

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 07:53
von Obenohne968TS • TST Beobachter | 95 Beiträge

Die Mahle Kolben sind qualitativ top Du musst nur mit der Verdichtung aufpassen die Mulde ist kleiner als bei den original Kolben kann aber gut mit einer HD Kopfdichtung ausgeglichen werden

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 1EDEC277-9380-4FBF-867E-947A05198818.jpeg 

Ollum hat sich bedankt!
nach oben springen

#82

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 07:58
von Obenohne968TS • TST Beobachter | 95 Beiträge

Catchtank macht immer Sinn aber nur wenn man etwas mehr Geld ausgibt mit Abscheider das das Öl auch im Tank bleib z.B Nuke Performance


nach oben springen

#83

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 18:01
von Obenohne968TS • TST Beobachter | 95 Beiträge

7C999678-77AD-4400-B79B-F4F054D0FE3C.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)DFE13B7F-F783-41AC-9AB5-C7D681E07261.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)A57ADA37-780C-4487-9304-C0FC6A39E773.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)9C4FF01E-C6EA-4294-9EAF-5FCAD60658F1.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)Hier noch Bilder von den Kolben Kopfdichtung am besten von Athena sind Multilayerdichtungen und speziell für Turbo Motoren im Rennsport gemacht kannte die vorher von meinem Integrale und habe da nur gute Erfahrungen mit die für den 3l gleicht die Verdichtung perfekt aus...


Ollum hat sich bedankt!
nach oben springen

#84

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 20:11
von Ollum • TST Inventar | 1.615 Beiträge

Vielen Dank, Lars. Das sieht super aus! Lässt sich mit der 8,8:1 Verdichtung nicht auch schon ein gutes Ergebnis erzielen?
M.E. müsste man sich dann beim Ladedruck zurückhalten.

Einen Nuke Performance Catchtank habe ich installiert.

nuke.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit


zuletzt bearbeitet 01.07.2021 20:14 | nach oben springen

#85

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 20:30
von Obenohne968TS • TST Beobachter | 95 Beiträge

Ja den Nuke habe ich auch verbaut 68er auf der Auspuffkrümmerseite Vorteil das Kondensat Wasser wird regelmäßig verdampft mit der Verdichtung Must Du meiner Meinung individuell berechnen und auslitern ich hätte höher gelegen das war der Grund warum ich auf die dickere Dichtung gegangen bin und weil ich sehr gute Erfahrungen damit habe
Mehr Infos hier
https://www.sandtler24.de/athena-330-coo...ung-105716.html


Ollum hat sich bedankt!
nach oben springen

#86

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 01.07.2021 20:39
von Turbopower • TST User | 135 Beiträge

Zitat von Ollum im Beitrag #84
Lässt sich mit der 8,8:1 Verdichtung nicht auch schon ein gutes Ergebnis erzielen?

Mit dieser Verdichtung (bei bereits geplantem Kopf noch höher) ist allenfalls das Grunddrehmoment unterhalb von 2.000 leicht erhöht.
Mit meinem Strassen-Hybridlader für den 3,0-Liter liegen im 4. Gang 400 Nm bereits bei 2.500 an - bei Verdichtungen zwischen 8 und 8,5.
Das sind Werte eines 3,0er mit gutem Umfeld, die aus einem 951 im Alltagsbetrieb ein anderes Auto machen.

Die hohe Verdichtung wird bei der Abstimmung der Zündung definitiv problematisch.
Da müssen vergleichsweise späte Zündwinkel gefahren werden. Die wiederum ziehen erhöhte Abgastemperaturen nach sich.
Dann bliebe als Konsequenz nur, den Ladedruck unter 1 bar zu limitieren.
400 PS sind dann nicht mehr in Sicht und schon gar nicht langzeitstabil machbar.

Fazit: Der Aufwand für den Motor bleibt annähernd gleich, aber das Potential wird massiv beschnitten.
Oder frei nach Mooshammer: Sparns mir nicht am falschen Ende!


Ladedruck x Hubraum = Schub!
Ollum hat sich bedankt!
nach oben springen

#87

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 23.07.2021 19:24
von Ollum • TST Inventar | 1.615 Beiträge

IMG_20210723_184217.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Morgen geht es los: Motor raus und ab zum Instandsetzer.


Gruß, Oliver

Situs vilate in isset abernit
nach oben springen

#88

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 23.07.2021 19:28
von Porschi • Admin | 7.639 Beiträge

Geht los...


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#89

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 24.07.2021 07:11
von Porschi • Admin | 7.639 Beiträge

Moin, eben auf dem Weg zur Halle, ich komme um eine Kurve da steht 10 m vor mir ein richtig schöner Rehbock, 3 jährig, und will nicht von der Straße. Denke er hat Boris bewundert. Doof nur das ich keine Knarre dabei habe 🙄


Stammtisch Kiel, wir treffen uns jeden 4. Donnerstag im Restaurant Filoxenia Dorfstr. 34, 24107 Ottendorf. Ab ca.18.00 Uhr
nach oben springen

#90

RE: Unmöglicher Ölverlust

in 944 Turbo (951) 24.07.2021 11:19
von Arne87 • TST Super User | 510 Beiträge


Rein aus Interesse als Nichtjäger. Wie sieht man das es 3jährig ist? Kann man da wie am Baum die Ringe zählen? :D

Olli, wo geht der Motor hin zur Revision?


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2755 Themen und 25263 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (18.05.2020 19:05).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2